Nussknacker auf der Flucht
Alle Klassen der Immenreuther Grundschule gestalten Weihnachtsfeier

Das Christkind (Johanna Schreyer) trug eine Weihnachtsgeschichte vor.
Vermischtes
Immenreuth
22.12.2015
76
0

Besinnlichkeit war in der voll besetzten Mehrzweckhalle angesagt. Die Mädchen und Buben der Grundschule hatten zu einer beeindruckenden Weihnachtsfeier eingeladen. Rein thematisch hatten sie dabei so manche Nuss zu knacken.

Alle vier Klassen boten den Eltern, Verwandten und Bekannten ein liebevoll zusammengestelltes Programm. Nach der Begrüßung durch Rektorin Gudrun Lehner führte die Leiterin der zweiten Klasse, Christine Schatz durch den Abend.

Das Böse löscht Kerzen aus


Das Eingangslied "Alle Jahre wieder", das Florian Scharf auf der Gitarre und Liliane Krockauer auf der Querflöte vortrugen, forderte gleich alle Besucher auf mitzusingen. Die vierte Klasse um ihre Lehrerin Lucia Etterer rief zu der Aktion "Rettet das Licht" auf. Die Kinder erinnerten anhand von Bildern, die sie mit einem Overheadprojektor an die Wand warfen, an das Schlimme und Fürchterliche auf der Erde. Das Böse blies alle Kerzen aus, die die Kleinen in ihren Händen trugen - bis auf das letzte Licht. Dieses durfte kein Opfer der Dunkelheit werden, wofür die jungen Akteure gemeinsam sorgten. Im Anschluss folgte das kleine Gitarrensolo "Kling Glöckchen", vorgetragen von Maya Seeberger.

Einen Nussknacker-Rap führte die dritte Klasse von Gudrun Lehner auf. Mit ihren selbst gebastelten Kastagnetten bewiesen die Kinder ihr Gefühl für Rhythmus und Text. Es folgte die Geschichte von "Hieronymus, dem Nussknacker" (Martha Söllner). Weil er verbrannt werden sollte, floh Hieronymus und irrte umher, bis er Zuflucht bei Kindern fand, die sich liebevoll um ihn kümmerten. Nach "Ihr Kinderlein kommet" von Michelle Krause auf dem Keyboard zeigte die erste Klasse von Silvia Arzberger ein Krippenspiel.

Auftritt mit Tüchern


Zum Titelsong des Märchens "Drei Nüsse für Aschenputtel" zogen die Schüler mit bunten Tüchern zusammen mit Maria und Josef sowie dem Christkind und den Hirten, angeführt vom Stern von Bethlehem, auf die Bühne. Auf Gitarren stimmten Lara-Marie Kraus, Anna Heindl und Daniel Rath "Jingle Bells" an. Die zweite Klasse von Christine Schatz erzählte die Geschichte "Als der kleine Igel Weihnachten verschlief".

Stellvertretende Rektorin Lucia Etterer dankte am Ende des offiziellen Teils, jeweils mit einem kleinem Präsent, unter anderem dem Elternbeirat und Förderverein für die Unterstützung während des ganzen Jahres. Die vielen Gäste belohnten die Auftritte immer wieder mit langem Applaus.

Nach dem Schlusslied "Nehmt die Liebe, gebt sie weiter" lud der Elternbeirat zu einem gemütlichen Beisammensein in den Innenhof des Schulzentrums ein. Dort überraschte das Christkind (Johanna Schreyer) die Gäste mit einer kleinen Weihnachtsgeschichte
Weitere Beiträge zu den Themen: Schulzentrum (3)Rektorin Gudrun Lehner (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.