Reservisten ehren Vereinsmeister
Neben Dank auch Pokale

Vorsitzender Martin Schmid (vorne links) und dessen Stellvertreter Ludwig Melzner ehrten mit Manfred Fischer, Hans Stahl, Jochen Nentwich, Günther Thätz (hinten von rechts) sowie Bernhard Kreuzer (vorne rechts) die Vereinsmeister. Bild: bjp
Vermischtes
Immenreuth
16.08.2016
39
0

Einmal im Jahr sind die Aktiven der Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) zu einer Dankeschönfeier eingeladen. Damit würdigten die Verantwortlichen das Engagement im Verein, bei Wettkämpfen und in der Ausbildung. Besonders sportliche Kameraden erhielten Pokale.

Beim Pavillon des Naturerlebnisbades dankte Vorsitzender Martin Schmid den Vorstandskollegen für die Arbeit in den zurückliegenden zwölf Monaten. Auch ging er kurz auf die aktuelle Diskussion ein, die Gemeinschaft in Soldaten- und Reservistenkameradschaft umzubenennen.

Schmid hob den hohen Stellenwert der Sportschützen und Reservisten heraus, die durch ihre Leistungen bei den Wettkämpfen und Aktivitäten den Namen der Kameradschaft hinaustragen. Er freute sich, dass Hans Stahl, Peter Hößl, Günther Thätz und Manfred Veigl die KSK am 17. und 18. September beim Bundeswettkampf in der Disziplin KK-Gewehr repräsentieren.

Das Aktiventreffen bietet Gelegenheit die Vereinsmeister zu ehren. Allerdings warteten heuer durch den Ausfall der Crosslaufmeisterschaft weniger Pokale auf ihre Gewinner. Vereinsmeister im KK-Schießen mit der Pistole ist Manfred Fischer mit 260 Ringen vor Hans Stahl (249), Jochen Nentwich (247) und Reiner Reichenberger (236). Im KK-Dreistellungskampf ohne Schießbekleidung waren die besten Schützen Manfred Veigl (215 Ringe), Hans Stahl (209), Günther Thätz (204) und Peter Hößl (201). Den Wanderpokal bei der Pistole für das beste Blattl nahm Johann Etterer, beim Gewehr Bernhard Kreuzer entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.