Samstagnacht beginnt Abbruch des eisernen Bahnstegs
Ende nach 117 Jahren

Der Bahnsteig bei Gleis 3 ist schon weg. In der Nacht auf Sonntag ereilt den eisernen Steg (im Vordergrund) das gleiche Schicksal. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
10.08.2016
85
0

Der Rückbau der Anlagen am Bahnhof hat begonnen. Der Bahnsteig auf der nördlichen Seite bei Gleis 3 machte den Anfang. Wartehäuschen und Beleuchtung sind weg. Nach 117 Jahren hat nun auch der Steg ausgedient.

Zunehmend baufällig


Für die Bewohner aus der Zweifelau und Plößberg war er nicht nur Zugang zu den Bahnanlagen. Er verband gleichzeitig den nördlichen und südlichen Ortsteil. Die Konstruktion war baufällig und durfte nur noch eingeschränkt genutzt werden. Regelmäßige Untersuchungen bescheinigten dem Bauwerk aus dem Jahr 1899 zunehmende Verschlechterung. Der neue Steg 300 Meter weiter ortseinwärts hat ihn längst abgelöst.

Am Samstag, 13. August, beginnen die Abbrucharbeiten des eisernen Stegs. Um 23.30 Uhr rücken die Arbeiter an. Die Bahnstrecke wird dann in beiden Fahrtrichtungen total gesperrt.

Der Steg wurde zunächst als einfacher Übergang ohne Abgang zu Gleis 3 errichtet. Erst der Wegfall der Bahnsteigsperre und die damit verbundene Kontrolle der Fahrgäste direkt am Bahnhof machte die Erweiterung notwendig. Fahrgäste hatten bis dorthin die Möglichkeit, sich im Wartesaal vor Kälte und Nässe zu schützen. Die Reisenden wurden erst dann auf den Bahnsteig gelassen, wenn der Zug dort bereits stand. Bei Fahrten Richtung Kirchenlaibach bis zur baulichen Veränderung mussten die Gleise überschritten werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Abbruch (9)Bahnhof Immenreuth (5)Bahnsteg (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.