Vierte Klasse erhält digitale Tafel
Kreide ade

Bei den Schülern herrscht Begeisterung über die digitale Ausstattung. Der 84 Zoll große Bildschirm im Hintergrund besitzt noch zwei einklappbare Whiteboards. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
22.11.2016
11
0

Von der Schiefertafel zum Tablet: Der Fortschritt hält Einzug bei der vierten Klasse der Grundschule. Das digitale Zeitalter ist bei den Schülern angekommen.

Ein riesiger 84 Zoll Bildschirm mit zwei einklappbare Whiteboards hat die bisherige Tafel abgelöst. Kein Tafeldienst mehr. Nicht diesem Umstand gilt die Freude der Kinder. Vielmehr eröffnet der große Bildschirm unendliche Möglichkeiten einer Unterrichtsgestaltung. Direkt ins Internet gehen ist die eine Seite. Auf der anderen sind die dazugehörigen 16 Tablets der Mädchen und Buben mit der Tafel und dem der Lehrerin. Dadurch kann sie die Arbeiten der Kinder kontrollieren, verbessern oder auf die digitale Tafel übertragen. Zudem besitzen die stoßgeschützten, mit einer Handballenerkennung und einem Tragekoffer ausgestatteten Tablets eine Kamera. Gut für Exkursionen, meint Rektorin Gudrun Lehner. Damit können die Bilder mit ins Klassenzimmer gebracht werden. Und nicht nur das. Die Fotos lassen sich großartig vergrößern, was gerade bei Aufnahmen von Insekten und Pflanzen von Vorteil ist.

Am Montag übergab Bürgermeister Heinz Lorenz das erste Tablet. Die anderen sind noch eingepackt und werden nach einer gründlichen Einweisung den Weg ins Klassenzimmer finden. Was noch geliefert wird, ist eine Dokumentenkamera für 400 Euro.

Die digitale Tafel mit den Tablets hat die Gemeinde für fünf Jahre geleast. 6000 Euro ist es ihr jährlich wert, den Schülern den Sprung in das digitale Zeitalter zu erleichtern und am Fortschritt teilzuhaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.