Firma Markgraf modernisiert für 6 Millionen Euro Fertigteilwerk
Bis zu 42 Meter lange Fertigteile

Eine Baustelle ist das Fertigteilwerk der Firma Markgraf in Immenreuth. Bis Ende 2017 entstehen unter anderem eine neue Mischanlage sowie eine Fertigungshalle für plattenförmige Bauteile. Bilder: bkr (2)
Wirtschaft
Immenreuth
18.03.2016
371
0

Der erste große Schritt für die Sicherung des Immenreuther Standorts der Bauunternehmung Markgraf ist im vollen Gang. Sie baut das Fertigteilwerk auf dem Werksgelände für sechs Millionen Euro um.

Immenreuth. (bkr) "Mit der neuen Mischanlage können qualitativ hochwertige Betone hergestellt werden. Wir stärken mit dieser Investition unsere Wettbewerbsfähigkeit", betont der Bereichsleiter Fertigteile, Diplom-Ingenieur Florian Praller.

Zurzeit entsteht eine neue Mischanlage mit Aufgabebunker und kompletter technischer Ausstattung. Dazu kommt eine Fertigungshalle für plattenförmige Bauteile. Zurückgebaut werden die Mischanlage und ein Teil des Seitenschiffs. Eine neue Binderschalung ermöglicht es künftig, Spannbetonbinder bis zu einer Länge von 42 Metern zu produzieren. Darüber hinaus werden der Lagerplatz überdacht sowie das Freilager in Richtung Bauhofgelände und die Portalkrananlage erweitert.

Wie von dem Bauunternehmen zu erfahren war, wurde die Fraunhofer Projektgruppe Prozessinnovation der Universität Bayreuth bei der Konzepterstellung mit eingebunden. Die Gesamtmaßnahme wird Ende 2017 abgeschlossen sein. "Durch den Neubau kann die Stabteilproduktion von der Plattenproduktion getrennt werden, so dass die hier stattfindenden Prozesse optimal und unabhängig voneinander gesteuert werden können", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Durch die Optimierung der Prozesse kann die Kompetenz der rund 30 beschäftigten Mitarbeiter in der Produktion noch zielgerichteter genutzt werden", erklärt Florian Praller die positiven Auswirkungen auf den Arbeitsprozess. Wichtig aber sei, mit modernster Technik den erhöhten Anforderungen der Kunden Rechnung zu tragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.