21-Jähriger stirbt in seinem Ford

Lokales
Irchenrieth
08.07.2015
14
0
Er war nicht zu schnell dran, er hatte freie Sicht, und auch im Auto fand sich kein Hinweis, dass er abgelenkt gewesen wäre. Warum ein 21-jähriger Auerbacher am Dienstagnachmittag an der B 22 in seinem Ford starb, ist ein Rätsel.

Gegen 14.15 Uhr war der junge Mann Richtung Weiden unterwegs. Kurz hinter Irchenrieth geriet er mit seinem Wagen in einer leichten Linkskurve aufs Bankett. Offensichtlich kam der Ford beim Gegensteuern ins Schleudern. Das Auto rutschte rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Dach gegen eine Baumgruppe. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Die Feuerwehren Bechtsrieth, Irchenrieth, Schmitz, Leuchtenberg und Weiden konnten ihn nicht mehr retten. Dem Notfallseelsorger blieb nur noch ein Gebet. Da Zeugen den Unfall gut beschrieben haben, wird kein Gutachter hinzugezogen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.