Applaus, Applaus

Auch Haar- und Kopfschmuck waren für Überraschungen gut.
Lokales
Irchenrieth
02.02.2015
6
0

So etwas schafft nur der DJK-Ball: Die Wildecker Herzbuben schmettern als "Irchenriether Herzkranzverfettung" "Atemlos" von Helene Fischer und über 100 Narren singen mit.

Die 110 Plätze waren im Vorfeld schnell ausgebucht. Spätentschlossene bekamen nur noch Laufkarten. Das nutzte vor allem die Jugend, die auch im Keller zu heißem Discosound tanzte. Scheichs, Sträflinge, Neandertalerinnen, Clowns, süße Kätzchen, ja sogar Geistliche sowie DJK-Vorsitzender Reinhold Gilch als Kuh ohne Hörner und Euter bevölkerten den Saal.

Standesgemäß erschien Bürgermeister Josef Hammer in Frack und Zylinder. Die "Südwind Buam" brauchten als Stimmungsmacher gerade mal ein Lied, dann war die Tanzfläche voll.

Höhepunkt war die Show "Irchenrieth sucht das Supertalent", arrangiert von Starmoderator Günther Wolfrum. Der holte sich für das Casting Stefan Ram, Reinhold Gilch und Christine Bauer an die Seite. Das Applausometer ging schon auf 108 Dezibel hoch, als die "Dirndlhasen" auftraten, nach Wolfrums Worten eine Mischung aus Irchenrieth und "Wülnau". Auf 115 Dezibel schraubte sich der Applaus beim Auftritt der kolumbianischen Zumbagruppe um Susi Workmann hoch. Dann kündigte Wolfrum einen Schwertransport der besonderen Art an. Mit Sackkarren wurden zwei Gestalten hereingekarrt, die den Wildecker Herzbuben wie aus dem Leib geschnitten waren. Sebastian Schmauß und Marco Hoch begeisterten als "Irchenriether Herzkranzverfettung", bis schließlich 117,2 Dezibel Beifall erreicht waren. Unter frenetischem Jubel von 200 Narren erhielt die Herzverfettung den Siegerpokal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.