Besucherrekord für Feuerwehr

Lokales
Irchenrieth
26.01.2015
3
0

Irchenrieth setzt Akzente im Landkreis. Da will auch die Feuerwehrverein der Gemeinde in Nichts nachstehen. 101 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung - das dürfte einsamer Rekord in der Umgebung sein.

Vorsitzender Reinhard Ach sah sich im proppenvollen Sportheimsaal um und war begeistert vom Besuch. In seinem Bericht streifte er über 40 Termine und 11 Vorstandssitzungen. Das Großereignis war das Brunnenfest an der Kirwa mit der Feier zum 30-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr. 100 Helfer seien an diesem Tag im Einsatz gewesen. Ach berichtete von den Besprechungen zum Feuerwehrhaus und Löschfahrzeug mit Bürgermeister Josef Hammer. Man wolle auf keinen Fall ein Fahrzeug über 7,5 Tonnen. Damit sei die Regierung der Oberpfalz einverstanden. Schatzmeisterin Sonja Fechner erwähnte eine Reihe von Anschaffungen. Das Jahr wurde mit einem Minus abgeschlossen, was der Verein dank eines soliden Kontostandes verkraftet.

Nichts zu meckern

Die Mitglieder applaudierten, als Kommandant Markus Bächer feststellte, dass er heuer nichts zu schimpfen habe. Fakten zur aktiven Truppe mit 45 Aktiven, davon 12 Frauen und 12 Feuerwehranwärter, legte sein Stellvertreter Michael Hammer vor. Er berichtete von zwölf Einsätzen. Davon waren sechs technische Hilfeleistungen, drei Brände und drei Fehlalarmierungen aus dem Heilpädagogischen Zentrum (HPZ).

Bei 17 Übungen addierte sich die Zahl der Teilnehmer auf 189. Zwölf Aktive absolvierten die Truppmannausbildung, zudem stellten sich die Aktiven einer Leistungsprüfung. 14 Atemschutzträger, 11 sind einsatzbereit, 3 müssen noch den Gesundheitscheck absolvieren, stehen unter dem Kommando von Georg Pausch. Er berichtete von einem Einsatz im HPZ und von Übungen in der Atemschutzanlage in Neustadt.

Jugendwart Korbinian Stangl leitet 19 junge Mitglieder an, die 15 Stunden Praxis übten und Stunden theoretische Ausbildung absolvierten. Die Jugendlichen nahmen an der Truppmannausbildung sowie am Wissenstest teil, organisierten das Feuerwehrfest und die Olympiade am Brunnenfest.

Baubeginn heuer

Bürgermeister Josef Hammer wertete den "sensationellen Besuch" der Jahreshauptversammlung als Kompliment für die Führung. Dass die Feuerwehr hervorragend funktioniert, sei wichtig für die Bürger in Irchenrieth. Der Kauf des Fahrzeugs sei heuer zurückgestellt worden, das Geld dafür werde aber im Haushalt eingeplant.

Den Bau des Feuerwehrhauses zwischen Bauhof und Kinderspielplatz mit drei Stellplätzen will der Gemeindechef in diesem Jahr angehen. Die Gemeinde habe den Planungsauftrag erteilt und das Grundstück erworben. (Im Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.