Förder- und Realschüler basteln gemeinsam
Verkauf am Samstag

Lokales
Irchenrieth
05.12.2014
2
0
"Schüler haben sich übers gemeinsame Arbeiten zusammengefunden und alle lernten voneinander." Dieses Resümee zogen die Konrektoren Markus Göhler von der Förderschule im Heilpädagogischen Zentrum Irchenrieth (HPZ) und Irene Sebald von der Lobkowitz-Realschule Neustadt. Drei Nachmittage verbrachten 13 Siebtklässler der Realschule in der Weihnachtswerkstatt mit der HPZ-Förderschule und Tagesstätte.

Beteiligt waren auch Studienreferendarin Therese Kehl, die ihre Zulassungsarbeit über dieses Projekt schreibt und Klaus Faget von der HPZ-Förderschule. "Die Idee stammt von den Jugendlichen", sagte Sebald.

Göhler hatte vor den Bastelnachmittagen die Realschüler vorbereitet und Berührungsprobleme abgebaut. "Eigentlich hat es das gar nicht gebraucht", resümierte Göhler. "Die Neustädter waren gleich eine Einheit mit unseren Schülern."

Die Jugendlichen töpferten in der Tonwerkstatt Weihnachtssterne, bedruckten Lichtertüten und die dritte Gruppe bildete auf Acrylbildern den weihnachtlichen Sternenhimmel nach. "Dass dabei die Neustädter von den Irchenriethern in der Tonwerkstatt lernen konnten, weil sie noch keine Erfahrung in diesem Bereich hatten, freut unsere Schüler ganz besonders", berichtete Göhler.

Den Abschluss bildete eine gemeinsame Feier. Die 7 c wird die Arbeiten beim Weihnachtsaktionstag in der Lobkowitz-Realschule am Samstag von 8 Uhr bis 12 Uhr verkaufen. Die Förderschule des HPZ ist mit einem Infostand vertreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.