Gemeinde will heuer noch zehn Parzellen verkaufen
Baugebiet günstiger

Lokales
Irchenrieth
07.04.2015
8
0
Bürgermeister Josef Hammer freute sich, als er das Ergebnis der Ausschreibung für die Erschließung des neuen Baugebietes "Irchenrieth Süd-West" im Gemeinderat verkündete. Die Kostenschätzung für Wasser, Kanal und Straße lag bei knapp unter einer Million Euro. Wie Hammer ausführte, hatten 18 Firmen die Unterlagen angefordert und acht Firmen Angebote abgegeben.

Am günstigsten war H&T aus Ruhmannsfelden mit 865 214 Euro. H&T hat bereits das Baugebiet "Am Hennenbach" erschlossen. Die Firma will Anfang Mai loslegen und verspricht, zügig zu arbeiten, um im Herbst fertig zu sein.

Das darf auch sein, denn ein Bauwerber will bereits im Sommer über eine Ersatzzufahrt mit dem Bau beginnen. Die entsprechende Bauvorlage von Johanna und Sebastian Kick aus Weiden wurde zur Kenntnis genommen. Weiter gab Hammer bekannt, dass aus dem Baugebiet bereits weitere drei Parzellen verkauft sind und noch einige Kaufverträge beim Notar liegen. Hammer will heuer zehn Bauplätze verkaufen. Die Erschließung schultert die Gemeinde aus dem Haushalt ohne Kreditaufnahme. Den Auftrag für die Straßenbeleuchtung im neuen Baugebiet erhielt das Bayernwerk für 27 900 Euro.

Ja zum Krippenbau

Grünes Licht gab es für den Bauantrag von Willibald Schwab auf Änderung der Dachkonstruktion an der Lagerhalle für die Hackschnitzelheizung. Der Bürgermeister gab zudem bekannt, dass die Regierung für den Neubau der Kinderkrippe, die als Anbau an den bestehenden Kindergarten St. Otto erstellt wird, ihre Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt hat. Somit kann die Katholische Kirchenstiftung als Bauherrin beginnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.