Katholischer Frauenbund stattet HPZ Tagesbesuch ab
Plätze in der Kapelle sind begehrt

Unter dem Glockenturm überreichten die Eschenbacher Frauenbund-Mitglieder ihre 500-Euro-Spende an Brigitte Krause, die stellvertretende Geschäftsführerin des HPZ. Zugleich war das Geld auch ein Dank für den informativen Tag. Bild: fz
Lokales
Irchenrieth
20.06.2015
6
0
Die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes um Vorsitzende Monika Stopfer fuhren nicht mit leeren Händen los: Bei ihrem Tagesbesuch im Heilpädagogischen Zentrum Irchenrieth (HPZ) zusammen mit Josef Rupprecht aus Eschenbach, dem Vorstandsvorsitzenden der Lebenshilfe, hatten sie eine 500-Euro-Spende im Gepäck.

Vor vier Jahren war erstmals ein kleiner Frauenbund-Kreis vor Ort gewesen und hatte die größte Behinderteneinrichtung in der Oberpfalz besichtigt. "Die Eindrücke haben bewogen, einen Tag im größeren Kreis nachzulegen", erläuterte Vorsitzende Monika Stopfer.

Der Leiter der Förderstätte, Thomas Fritsch, erklärte nun einer stattlichen Anzahl von Frauen die Einrichtung, ebenso wie die Leiter des Pflegeheimes, Alfons Bäuml und Georg Schießl. Die Eschenbacherinnen zeigten sich beeindruckt vom Engagement des Pflegepersonals. Unter dem Glockenhaus überreichte Monika Stopfer eine Spende von 500 Euro an Brigitte Krause, die stellvertretende Geschäftsführerin des HPZ.

Hernach wurden die Frauenbund-Mitglieder von Pfarrer Alfons Forster in der Kapelle, die von den Betreuten mitgestaltet wurde, zu einer Andacht empfangen. Der Geistliche betonte, dass der Gottesdienstbesuch am HPZ anders verlaufe als in den meisten Pfarreien, da die Kapelle wegen der Rollstuhlfahrer nur 70 Plätze habe.

Diese seien ausgebucht, gerade bei Anlässen wie dem Blasiussegen oder bei sonstigen Kirchenfesten. Deshalb müssten manche Betreuten auf den nächsten Gottesdienst vertröstet werden. "Davon können Pfarrer in unseren Kirchengemeinde nur träumen", merkten die Frauen an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.