Kinder aus der HPZ-Förderschule feiern Erstkommunion
Mit Jesus verbunden

Nach einem festlichen, aber kindgemäßen Gottesdienst strahlten die Erstkommunikanten der Förderschule am HPZ und Pfarrer Alfons Forster mit der Sonne um die Wette. Bild: grm
Lokales
Irchenrieth
21.04.2015
29
0
Unter Glockenläuten und Orgelklang zogen zehn Erstkommunionkinder der Förderschule des Heilpädagogischen Zentrums Irchenrieth in die Pfarrkirche St. Ulrich in Michldorf ein. "Das wird ein großes Fest mit Blumen, Kerzen und festlicher Musik, aber auch mit Stille und schönen Gebeten", sagte Pfarrer Alfons Forster.

Religionslehrerin Helga Schwab und Pfarrer Forster sowie Lehrer und Betreuer hatten diesen Tag mit den drei Mädchen und sieben Buben, die aus dem gesamten Landkreisgebiet und der Stadt Weiden kommen, vorbereitet. "Ihr dürft heute erstmals die Kommunion empfangen. Wir werden sein Brot miteinander essen und sind dann alle mit Jesus und miteinander verbunden", predigte der Geistliche. Vor dem Altar stand ein Plakat, das in der Mitte ein Brot und einen Kelch zeigt und in den Strahlen der Sonne Bilder der Erstkommunikanten. Kinder brachten Brot, Weintrauben, eine Kerze und Blumen zum Altar und sprachen Fürbitten, ebenso Lehrkräfte und Eltern.

Die Feier wurde mit kindgemäßen Liedern gestaltet, bei denen begeistert mitgesungen, mitgeklatscht oder mitgestampft wurde. An der Orgel sorgte Christian Dorner, Vater eines Erstkommunikanten, für festliche Klänge. Gesanglich umrahmten Katharina Portner und Eva-Maria Schwab, begleitet von Jenny Spitzner auf dem Keyboard und Felix Kopp auf der Gitarre. den Gottesdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michldorf (200)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.