Kinder der Förderschule im HPZ wissen jetzt Bescheid
"112" keine Unbekannte

Feuerwehrkommandant Thomas Mathes (links) brachte den Kindern im HPZ alles über Brandschutz bei, was sie im Ernstfall wissen müssen. Jetzt kann ihnen keiner mehr etwas vormachen. Bild: fz
Lokales
Irchenrieth
04.12.2014
1
0
Für die Kinder der Förderschule im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) ist die "112" nicht mehr irgendeine Zahl. Thomas Mathes informierte zum Thema "Brandschutz". Der Kommandant der Feuerwehr Wurz, zugleich Chef aller Brandschutzerzieher im Landkreis, demonstrierte den Kleinen passend zur bevorstehenden Adventszeit, wie man eine Kerze richtig anzündet.

Alle wussten, dass sie dies nur in Anwesenheit eines Erwachsenen machen dürfen. Die mitgebrachte Feuerwehrpuppe "Fix" erklärte, dass aus einem schönen Feuer schnell ein gefährlicher Brand werden kann. Dies wurde im Gespräch und mit Bildern anschaulich erörtert. Geprobt wurde auch das richtige Verhalten im Ernstfall. Wo steht der nächste Feuerlöscher? Wie lautet die Nummer der Notrufzentrale und was muss ich sagen? Wie schaut das Schild "Notausgang" aus und wie ist der kürzeste Weg nach draußen?

Eindruck hinterließ in jedem Fall der laute Ton des Rauchwarnmelders. Mathes hatte seine Feuerwehrausstattung mitgebracht. Die Schüler waren sehr erstaunt, wie schwer so eine Jacke und ein Helm sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.