Kleinfeld beschert Fußballern Spielmöglichkeiten ohne Absagen - Zehn Siege
Alte Herren spüren Frühlingsluft

Erfolgreiche Alte Herren. Von links: Wolfgang Lang, Rudi Hesl, Robert Rothballer, Theo Peters, Roland Bodensteiner, Pfarrer Alfons Forster und Tobias Vatter. Bild: jhä
Lokales
Irchenrieth
20.11.2014
39
0
(jhä) Eine postive Bilanz über das abgelaufene Spieljahr der Alten Herren der DJK zog Leiter Wolfgang Lang in der Jahresabschlussfeier im Sportheim. Nach sportlich und personell schwierigen Jahren trat das Team wie die D-Junioren auf einem vergrößertem Kleinfeld an. "Rückblickend bestätigte sich dies als richtiger Schritt, der auch von den Gegnern geschätzt wird."

Zwar seien generell ausreichend Spieler vorhanden, doch war es schwierig, elf Spieler für das Großfeld zusammen zu bekommen. "Absagen waren an der Tagesordnung." Auf dem verkleinerten Feld wurde jede angesetzte Partie auch angepfiffen.

Um alle anstehenden Aufgaben kümmerte sich ein Führungskreis mit Roland Bodensteiner, Robert Rothballer und Wolfgang Würth. "Jetzt steht auch die Gemeinschaft wieder mehr im Vordergrund." Dies zeige auch der sehr gute Besuch bei der Abschlussfeier. Regelmäßige Besuche im Sportheim stehen seit der Einführung des Stammtisches auf dem Programm. "Daran könne sich andere Abteilungen des Vereins eine Scheibe abschneiden."

"Das Team bestritt 14 Spiele und 2 Kleinfeldturniere", berichtete Robert Rothballer. Es gab 10 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen und ein Torverhältnis von 65:39. Von den eingesetzten 26 Spielern mit einem Durchschnittsalter von 45 Jahren trafen 13 mindestens einmal ins Tor. Theo Peters lag mit 20 Treffern in der Torschützenliste ganz vorne. Tobias Vatter nahm als einziger an allen Spielen und den Turnieren teil, ihm folgten Christian Gmeiner und Robert Rothballer mit je 15 Einsätzen. Erfreulich war auch der Trainingsbesuch mit durchschnittlich 14 Spielern. Rudi Hesl, mit 73 Jahren ältester Fußballer, war gleichzeitig der Eifrigste mit 34 von 36 Übungseinheiten.

Lang dankte Platzwart Gerhard Wurzer, Schiedsrichter Herbert Leicht sowie Sabine Peters und Silvana Weiss. Die beiden kümmern sich ums Waschen der Trikots und Trainingsleibchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.