Fußball
Angreifer in Schusslaune

Sport
Irchenrieth
19.07.2016
74
0

Teils enge Ergebnisse in der Vorrunde am Samstag und dann am Sonntag ein munteres Scheibenschießen, bei dem die SpVgg Pirk, die SpVgg Vohenstrauß und die DJK Irchenrieth vollkommen untergingen, gab es beim Kälte-Grohmann-Cup der DJK Irchenrieth.

Während die SpVgg Schirmitz im Elfmeterschießen gegen die DJK Irchenrieth und die SpVgg Vohenstrauß mit einem 1:3 gegen den FC Weiden Ost aus dem Rennen um den Pokalgewinn waren, sicherten sich die Ostler und das Gastgeberteam als Kreisligisten die Endspielteilnahme, während die zwei Bezirksligisten nur im "kleinen Finale" spielen durften. 655 Besucher an beiden Tagen bildeten eine hervorragende Kulisse. In der Vorrunde wurden 45 Minuten und in der Endrunde die reguläre Spielzeit gespielt.

Vorrunde, Gruppe 1

FC Weiden Ost - Vohenstrauß 3:1 Tore: 1:0 (2.) und 2:0 (22.) Michael Werner, 3:0 (40.) Johannes Strark, 3:1 (43.) Sebastian Striegl - SR: Johannes Zintel (TSV Reuth).

SpVgg Pirk - SpVgg Vohenstrauß 1:3 Tore: 1:0 (33.) Philipp Pröls, 1:1 (34.) und 1:2 (38.) Sebastian Striegl, 1:3 (43.) Mathias Nössner - SR: Stefan Betz (SV Etzenricht).

SpVgg Pirk - FC Weiden Ost 1:3 Tore: 0:1 (4.) Andreas Heller, 0:2 (8.) Michael Werner, 0:3 (21.) Johannes Stark, 1:3 (40.) Stefan Kleber (Foulelfmeter) - SR: Enes Özbay (SV Andadoluspor Weiden).

Endstand: 1. FC Weiden Ost, 2. SpVgg Vohenstrauß, 3. SpVgg Pirk

Vorrunde, Gruppe 2

SpVgg Schirmitz - SV Waldau 1:0 Tor: 1:0 (45.) Felix Sommer - SR: Timmy Joe Schlesinger (SV Altenstadt/Voh.).

DJK Irchenrieth - SV Waldau n.E. 5:3 Tore: 1:0 (29.) Ersin Tiryaki, 1:1 (45.) Tobias Guber - SR: Christoph Busch (SpVgg Vohenstrauß).

DJK Irchenrieth - Schirmitz n.E. 5:3 Tore: 0:1 (11.) Ludwig Tannhauser Foulelfmeter, 1:1 (33.) Marek Vit Foulelfmeter - SR: Christian Hirsch (SV Floß).

Endstand: 1. DJK Irchenrieth, 2. SpVgg Schirmitz, 3. SV Waldau

Spiel um Platz 5

SV Waldau - SpVgg Pirk 11:1 Tore: 1:0 (3.) und 2:0 (4.) Tobias Guber, 3:0 (7.) Lukas Woldrich, 4:0 (32.) Tobias Guber, 5:0 (40./Foulelfmeter) Tobias Troppmann, 5:1 (51.) Florian Thiede, 6:1 (52.) Florian Troppmann, 7:1 (60.) Daniel Rewitzer, 8:1 (66.) Tobias Guber, 9:1 (75.) Roman Lindner, 10:1 (77.) Tobias Guber, 11:1 (80.) Walberer - SR: Roman Mastalar (SV Wurz).

Die Pirker waren kurzfristig für die Reserve der SpVgg Weiden eingesprungen und hatten nach der Vorrunde nochmals ein Spiel über 90 Minuten beim SC Luhe-Wildenau zu bestreiten. Diese Anstrengung konnte man nicht kompensieren und so brachte Pirk kein Bein gegen den Aufsteiger aus der A-Klasse auf den Rasen. Tobias Guber vom SV glänzte als fünffacher Torschütze.

Spiel um Platz 3

SpVgg Schirmitz - Vohenstrauß 6:0 Tore: 1:0 (20./Elfmeter) Lukas Weiß, 2:0 (26.) Dominik Bredow, 3:0 (38.) Fabian Hirmer, 4:0 (50.) und 5:0 (60.) Markus Peetz, 6:0 (71.) Benedikt Kormann - SR: Michael Ott (SpVgg Vohenstrauß).

Bezirksliga-Aufsteiger Schirmitz beherrschte den Ligakonkurrenten nach Belieben. Das Team spielte aggressiv und schnell nach vorne und brachte die Vohenstraußer Abwehr ein ums andere Mal ins Schwimmen. Per Foulelfmeter leitete Lukas Weiß den Torreigen ein und Neuzugang Dominik Bredow staubte zum 2:0 ab, als zwei Vohenstraußer über den Ball schlugen. Ein gekonnter Heber von Fabian Hirmer, der Kopfball nach einer Ecke von Markus Peetz, dessen weiterer Treffer und der Drehschuss von Benedikt Kormann besiegelten das Schicksal der Vohenstraußer. Obwohl in der zweiten Hälfte Schirmitz das Tempo noch ein wenig aus dem Spiel genommen hatte, war es eine ganz einseitige Hälfte.

Endspiel

DJK Irchenrieth - FC Weiden Ost 0:8 Tore: 0:1 (4.) Andreas Heller, 0:2 (22.) Michael Werner, 0:3 (38.) Michael Kraus, 0:4 (43.) Michael Werner, 0:5 (50./Foulelfmeter) Marco Diener, 0:6 (75.) Josef Stürzer, 0:7 (79.) und 0:8 (83.) Valmis Shabani - SR: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg).

Ins Endspiel ging die DJK stark ersatzgeschwächt. Vor allen Dingen zwischen den Pfosten hatte sie Probleme, denn die beiden Ersatztorhüter waren alles andere als ein Rückhalt für die stets unter Druck stehende Abwehr. Die Ostler spielten von Anfang an schnell über die Flügel. Ein haltbarer Freistoß leitete schon nach vier Minuten den Torreigen ein. Zwei der schnellen Weidener Angriffe jeweils über die Außen brachten das 0:3 und 0:4 und damit war der DJK der Zahn gezogen. Die Heimelf hatte eigentlich nur zwei gute Tormöglichkeiten. Scheidlers Freistoß entschärfte FC-Keeper Frischholz mit einer Glanzparade und Parfait Douhadyi versiebte aus fünf Metern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1548)DJK Irchenrieth (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.