Fußball
DJK Irchenrieth vergibt erste Chance

Sport
Irchenrieth
30.05.2016
80
0

Tore: 1:0 (53.) Mert Tiryakim, 1:1/1:2 (61./63.) Pascal Hirteis - SR: Benjamin Mignon ( Sulzbach-Rosenberg) - Zuschauer: 550 (in Schnaittenbach) - Gelb-Rot: (76.) Marco Honig (Rieden).

Beim Entscheidungsspiel in Schnaittenbach legte die DJK Irchenrieth im Duell mit dem 1. FC Rieden einen guten Start hin und hatte in den Anfangsminuten sofort zwei Eckbälle. Die brachten zwar nichts ein, zeigten aber eine gewisse Entschlossenheit. Aber auch der Vizemeister der Kreisklasse Süd konnte in der 6. Minute bereits einen Torschuss verzeichnen, als Andreas Weiß von der Strafraumgrenze abzog, DJK-Torwart Markus Dagner parierte jedoch sicher. Danach waren aber auch die Riedener im Spiel, in der 10. und 11. Minute vergaben aber Tobias Hafenbradl und Tobias Eichenseer gute Einschusschancen. Die DJK Irchenrieth mit ihren flinken Angriffsspielern blieb auch immer gefährlich. Auf der anderen Seite parierte DJK-Keeper Markus Dagner einen Hirteis-Freistoß bravourös.

Nach der Pause brachte der Kreisliga-12. aus Irchenrieth mit Mert Tiryaki frischen Wind in die Angriffsbemühungen. In der 49. Minute setzte sich sein Bruder Ersin Tiryaki gekonnt im Strafraum durch und passte auf Mert Tiryakim der FC-Torwart Alexander Feigl keine Abwehrmöglichkeit ließ und zur 1:0 Führung einschoss. Rieden war sofort um den Ausgleich bemüht und Tobias Eichenseer hatte in der 56. Minute den Ausgleich auf den Fuß, Torwart Dagner rettete mit einer Glanzparade. Aber in der 61. Minute war auch er machtlos, als Andreas Weiß nach einer gefährlichen Hereingabe zunächst nur den Pfosten traf, stand im Anschluss Pascal Hirteis goldrichtig und versenkte die Kugel zum Ausgleich. Rieden setzte weiter nach und zwei Minuten später war es wieder Pascal Hirteis, der nach einen Schuss von Andreas Weiß am schnellsten schaltete und das 1:2 folgen ließ.

Die Partie verlief fair, auch wenn Schiedsrichter Benjamin Mignon in der 76. Minute gegen Riedener Marco Honig nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte zeigen musste. Die Schlussviertelstunde versprach bei den zahlreichen Zuschauern noch einmal spannend zu werden. Die Abwehrreihe des Kreisklassisten stand jedoch sehr dizipliniert und sicher. Rieden versäumte es zum Schluss, den Sack zuzumachen. Martin Hillen und Pascal Hirteis scheiterten zweimal an Dagner. Nach vier Minuten Nachspielzeit erfolgte der Abpfiff und damit die Gewissheit, dass Rieden wieder in die Kreisliga aufgestiegen ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1559)DJK Irchenrieth (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.