Fleiß und Freude an der Arbeit zeichnet Mitarbeiter der HPZ-Werkstätten aus
Nur Betriebsferien mögen sie gar nicht

Von solcher Begeisterung für ihre Arbeit träumen alle Unternehmer: 20 bis 40 Jahre arbeiten diese Mitarbeiter in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Aufhören will keiner. Bild: fz
Vermischtes
Irchenrieth
14.05.2016
77
0

Den Menschen mit Behinderung, die in den Werkstätten des Heilpädagogischen Zentrums in Irchenrieth und in der Regenbogenwerkstatt in Weiden arbeiten, ist eines im Jahresablauf wichtig: Es muss immer Arbeit für sie da sein, denn diese füllt ihr Leben aus.

Betriebsferien sind nicht beliebt, weil man da nicht in die Arbeit gehen kann. So ist es global gesehen zwar außergewöhnlich, am HPZ aber durchaus normal, dass selbst Jubilare, die für 40 Jahre Tätigkeit geehrt werden, mit einen lauten und langen "Ja" antworten, als Werkstattleiter Josef Kastner in die Runde sagt: "Wir freuen uns, wenn ihr uns noch lange erhalten bleibt." Aufhören ist da ein Fremdwort. 37 Menschen mit Behinderung sind es, die im Mehrzweckraum die Aufmerksamkeit der Geschäftsleitung bei der Jubilarehrung genießen. Angesichts von 20 bis 40 Jahren Betriebszugehörigkeit spricht stellvertretende Geschäftsleiterin Brigitte Krause von einem großen Jubiläum.

"Wir danken euch, dass ihr so fleißig eure Arbeit erledigt und der Betrieb damit läuft. Ohne euch würde es die HPZ-Werkstätten nicht geben", sagt Brigitte Krause, und ihre Worte werden mit einem Strahlen aufgenommen.

"Ich freu' mich jeden Tag, wenn ich früh komme und sehe, wie gut ihr drauf seid und dann den ganzen Tag darüber, wie fleißig ihr arbeitet", lobt Werkstattleiter Kastner. Die Werkstatträte Ingo Kraus (Irchenrieth) und Konrad Stahl (Weiden) dankten der Geschäftsleitung für die Betreuung.

Die Ausgezeichneten


Geehrt wurden für 20 Jahre : Rana Jaafer, Gerald Beck (Weiden), Bettina Bäumler (Vohenstrauß), Rita Lindner, Manuela Süß (Irchenrieth), Martin Rupprecht, Norbert Böllath (Eschenbach), Martina Ramm (Windischeschenbach), Wolfgang Strasdat (Vorbach). Für 25 Jahre: Ralph Wehr (Schönsee), Heike Lobinger (Weiden), Sylvia Wurmitzer (Etzenricht). Für 30 Jahre : Felicia Kohl (Eschenbach), Elvira Biemer (Altenstadt/WN), Renate Lingl (Weiding), Christine Wöhrl (Kastl), Andreas Tretter (Weiden),Josef Varnhold (Tännesberg), Rita Veigl, Elisabeth Herrmann, Elisabeth Sommer (Irchenrieth). Für 35 Jahre : Ingo Kraus (Weiden), Richard Hermann (Wernberg-Köblitz), Erwin Schnierer, Siegfried Schweiger, Gerald Zitzelsberger, Gerlinde Stahl und Wolfgang Grüner (Irchenrieth).

Für 40 Jahre : Christine Hackl (Pirk), Wolfgang Dötsch (Pressath), Gerhard Ott (Wernberg-Köblitz), Rita Prucker (Waldershof), Herbert Merold, Gerda Specht, Josef Kauschka, Anneliese Weck (Irchenrieth).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.