Gemeinderat billigt Bebauungsplan für Unterbruck
Heiß auf Solarpark

Politik
Kastl bei Kemnath
01.10.2016
22
0

Die letzten Hürden für einen Solarpark Unterbruck sind beseitigt. Der Gemeinderat Kastl stellt die Weichen für das Vorhaben entlang der Bahnlinie.

Zuerst billigte das Gremium den Bebauungsplanentwurf, im Anschluss gab es für den entsprechenden Bauantrag der NEW Neue Energien West grünes Licht zur Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage.

Den Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses - bestehend aus Michaela Veigl, Dr. Gerhard Dobmeier und zweitem Bürgermeister Arno Stahl - gab Vorsitzender Stahl für das Jahr 2014 ab. Das Trio bescheinigte der Kommune ausgezeichnete Kassenführung. Die Erläuterungen nahmen die Fraktionen einstimmig an.

Bürgermeister Josef Etterer informierte über den Sachstand beim Thema "Kernwegenetz": Demnach sei nun - neben den Abschnitten von Altköslarn nach Haidhügel und Haidhügel in Richtung Reuth - auch der Streckenabschnitt von Gründlhut nach Altköslarn zur Ausbau-Planungen hinzugekommen. Die Hoffnungen auf eine schnelle Umsetzung musste der Sitzungleiter allerdings dämpfen. "Das geht nicht vor 2018 los, die Erwartung war eine andere." Laut dem Bürgermeister steht auch noch gar nicht fest, in welcher Mitglieds-Kommune der Steinwald-Allianz mit den vorgesehenen Maßnahmen begonnen wird.

Zum Thema Städtebauförderung berichtete er, dass eine Grobanalyse des Architekten in diesen Tagen bei der Regierung der Oberpfalz abgegeben werde. Am 20. Oktober sei in Regensburg eine Besprechung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.