Schießsport
Hubertus Kastl vor Titelgewinn

Sandra Raps trug mit jeweils 388 Ringen entscheidend zu den zwei Siegen der Kastler Sportschützen bei. Bild: rwo
Sport
Kastl bei Kemnath
24.02.2016
49
0

Die Luftgewehrschützen von Hubertus Kastl setzten in der Bayernliga ihren Siegeszug fort. Die Meisterschaft und Qualifikation für den Regionalliga-Aufstiegskampf sind ihnen so gut wie nicht mehr zu nehmen.

(rwo) Der vorletzte Wettkampftag der Luftgewehr Bayernliga Nord/Ost war verteilt auf die beiden Wettkampforte Fuchsmühl und Hassenberg bei Coburg. Die Kastler durften zum unmittelbaren Nachbarn nach Fuchsmühl reisen. Dort trafen sie auf den Gastgeber und auf die SG Neumühle.

Im ersten Durchgang gegen den die SG "Andreas Hofer" Fuchsmühl waren die Rollen klar verteilt. Dennoch tat man sich gegen den Tabellenletzten lange Zeit schwer, zur Halbzeit drohte sogar ein Niederlage. Erst in der zweiten Hälfte wurden die Kastler ihrer Favoritenrolle gerecht, am Ende setzte man sich verdient mit 3:2-Punkten durch.

Kausler unterliegt


Die Spitzenpartie zwischen Maria Kausler und Sabrina Hösl versprach einiges. Lange Zeit waren beide Akteurinnen auf höchstem Niveau gleichauf. In der letzten Serie wurden der Kastlerin zwei Neuner in Folge zum Verhängnis. Am Ende ging der Punkt trotz hervorragender 393:396- Ringe an den Gastgeber. Komplett von der Rolle zeigte sich Michael Buchbinder. Nach zwei desolaten Auftaktserien war der Wettkampf für ihn bereits vorzeitig gelaufen. Zwar konnte er sich nochmals steigern, der Punkt ging jedoch mit 388:381-Ringen an die Fuchsmühlerin Christina Hösl. Auf der Mittelposition lieferte Lukas Haberkorn gegen Kerstin Knegten einen souveränen Wettkampf ab. Zum Schluss setzte er sich klar mit 389:385-Ringen durch. Sandra Raps startete mit einer 95-Serie und geriet gegen Svenja Ziegler in Rückstand.Erst mit den starken Folgeserien konnte sie sich nach und nach absetzen und so mit 388:383 den zweiten Einzelpunkt gewinnen. Auch Simona Bachmayer hatte zu Beginn der Partie zu kämpfen. Aber auch sie schaffte es, im weiteren Verlauf ihr wahres Leistungsniveau abzurufen. Mit 386:376 sorgte sie für den 3:2-Endstand zugunsten der Kastler.

Gegen den Tabellendritten SG Neumühle rief der Spitzenreiter eine Top-Mannschaftsleistung ab und distanzierte ihren Konkurrenten aus dem eigenen Landesverband hochverdient mit 4:1. Auf der Spitzenposition standen sich Maria Kausler und Julia Helgert gegenüber. Während die Kastlerin sowohl in der Auftakt- als auch Schlussserie einige Ringe liegen ließ, bot die Neumühlerin eine konstante Leistung. Mit 389:391 ging der Punkt nach Neumühle.

Eine schwere Aufgabe hatte Michael Buchbinder mit Lisa Sennfel zu bewältigen. Dank der zwei 99er-Serien zu Beginn konnte er sich der starken 98er-Serien seiner Kontrahentin erwehren. Mit 393:388-Ringen sorgte der Kastler für den Ausgleich. Auf der Mittelposition hatte Lukas Haberkorn mit Lena Hier (391:370) leichtes Spiel. Danach starteten sowohl Sandra Raps als auch Simona Bachmayer mit einer 96er-Serie verhalten. Am Ende sorgte Sandra Raps gegen Nina Baehnisch mit 388:377 genauso eindrucksvoll wie Simona Bachmayer gegen Andreas Kurz mit 389:382 für klare Verhältnisse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bayernliga (31)Luftgewehr (22)Hubertus Kastl (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.