Schützen
Hubertus Kastl mit Licht und Schatten

Lukas Haberkorn behielt mit 393 und 391 Ringen gegen internationale Top-Schützen die Oberhand. Bild: hfz
Sport
Kastl bei Kemnath
19.10.2016
92
0

Für die erste Luftgewehrmannschaft von Hubertus Kastl gab es im ersten Auswärtskampf in der 2. Bundesliga einen Sieg und eine Niederlage. Beim Mitaufsteiger aus Oberbayern, der SG Eichenlaub Unterstall, trafen die Oberpfälzer auf die Singoldschützen Großaitingen (3:2) und den SV Petersaurach II (2:3).

Im ersten Durchgang musste man gegen den Tabellenzweiten aus Mittelfranken, den SV Petersaurach II, antreten. Die Kastler sahen lange wie der Sieger aus, doch durch einen Fehlschuss verloren sie mit 2:3.

In der Spitzenpartie ging erstmals Simona Bachmayer an den Start. Nach einer 99er-Auftaktserie brach die junge Kastlerin gegen den ehemaligen Nationalkaderschützen Sebastian Hahn ein und unterlag mit 385:396 Ringen. Im zweiten Duell ging Maria Kausler gegen Jasmin Gebhard an den Start. In der dritten Serie geriet Kausler beim Anheben der Waffe gegen eine Deckenstütze, wodurch sich der Schuss löste. Den Regularien nach ist dies als Fehlschuss zu werten, was zugleich den Abzug von zehn Ringen bedeutet. Zwar schoss Kausler im weiteren Verlauf ausschließlich 10er, der Fehlschuss wog allerdings schwer und sie verlor mit 384:389 Ringen.

Lukas Haberkorn punktet


Ein spannendes Match lieferten sich auch Lukas Haberkorn und die aus-tralische Kaderschützin und Olympia-Teilnehmerin von Rio, Jennifer Hens. Mit 391:390 Ringen holte Haberkorn den ersten Einzelpunkt für Kastl. Einen großartigen Wettkampf boten an Position vier auch Michael Buchbinder und Laurenz Bender. In der letzten Serie brach der Petersauracher ein und Buchbinder sorgte mit dem 394:390-Sieg für das 2:2. In der letzten Partie traf Ersatzschützin Sabine Schwarz auf Sarah Morgott. Die Petersauracherin zeigte nach verhaltenem Start mit drei Top-Serien ihr Können. Morgott gewann mit 390:386 Ringen und machte den 3:2-Sieg für ihre Mannschaft perfekt.

Im zweiten Durchgang ging es gegen den bisherigen Tabellendritten aus Schwaben, die Singoldschützen aus Großaitingen. Gegen den Bundesliga-Absteiger der letzten Saison galt es nochmals die guten Ergebnisse aus, die bittere Niederlage gegen Petersaurach wettzumachen. Und tatsächlich siegte Kastl etwas glücklich, aber verdient mit 3:2.

In der Spitzenpartie hatte Simona Bachmayer mit Helmut Kächele erneut einen starken Gegner. Bis zur Hälfte der Begegnung konnte Bachmayer nahezu mithalten. Am Ende unterlag sie aber mit 389:395 gegen den bestens aufgelegten Gegner. Im zweiten Duell wollte Maria Kausler gegen Melanie Pfeuffer ihren Fehler aus dem Vorkampf unbedingt wieder gutmachen. Und das gelang ihr: Mit grandiosen 395:392 Ringen behielt sie die Oberhand. Lukas Haberkorn musste gegen die Schweizer Kaderschützin Myriam Brühwiler antreten. Mit starken 393:388 Ringen holte Haberkorn den zweiten Einzelpunkt.

Eine Zitterpartie entwickelte sich an Position vier zwischen Michael Buchbinder und Dominik Meyer. Der Kastler musste sich bis zum letzten Schuss wehren. Letztlich siegte Buchbinder glücklich mit 385:384 Ringen. Einen harten Kampf lieferten sich auch Sabine Schwarz und Barbara Bleicher in der Schlusspartie. Am Ende verlor die Kastlerin knapp mit 382:383 Ringen.

In drei Wochen steht der nächste Wettkampftag in Zaitzkofen auf dem Programm. Dort treffen die Kastler Hubertus-Schützen auf den Gastgeber und die SG Holzolling.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.