Ein Verletzter nach Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2665 bei Troglau
Autofahrt endet am Baum

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Bäume sprichwörtlich "umgemäht" und begruben den PKW förmlich.
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
03.09.2016
2196
0

Glück hatte ein 27-Jähriger am frühen Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2665 bei Troglau. Sein Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrzeugführer konnte sich noch selber aus seinem Wagen befreien.

Gegen 5:25 Uhr befuhr der 27-Jährige aus dem Gemeindebereich Trabitz mit seinem Opel Corsa die Staatsstraße 2665 aus Richtung Pressath in Fahrtrichtung Kastl bei Kemnath. Kurz nach dem Ortsausgang Troglau kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und "mähte" an einer stark abfallenden Böschung mehrere Büsche sowie eine kleinere Baumreihe ab. Zum Stillstand kam das Auto an einem stärkeren Baum.

Der Fahrer war alleine im Fahrzeug unterwegs und befreite sich selbst aus dem total beschädigten Fahrzeug, heißt es im Polizeibericht. Ersthelfer sicherten die Unfallstelle ab und betreuten den Verletzten, ehe der Helfer vor Ort aus Filchendorf sowie die Besatzung des Kemnather Rettungswagens sich um ihn kümmerten.

Unter Gehölz begraben


Zudem waren die Feuerwehren aus Kastl bei Kemnath und Unterbruck mit rund 20 Einsatzkräften unter der Leitung von Kreisbrandmeister Alois Schindler vor Ort. Die Brandschützer sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten diese aus. Da zunächst unklar war, ob der Fahrer alleine im Fahrzeug unterwegs gewesen war, wurde mit einer Wärmebildkamera und mehreren Suchtrupps die Umgebung kontrolliert. Das Fahrzeug wurde unter den abgerissenen Büschen und kleineren Bäumen förmlich begraben. Nachdem der Verletzte in ein Krankenhaus abtransportiert worden war, wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Leicht alkoholisiert


Wie es im Polizeibericht weiter heißt, wurde der Fahrzeugführer zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine dortige Überprüfung ergab, dass der Fahrer leicht alkoholisiert war. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, seinen Führerschein durfte er jedoch vorerst behalten.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, welcher bei rund 1000 Euro liegt. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen aus Pressath geborgen. Der Schaden an der Busch- und Baumreihe betrage nach ersten Schätzungen etwa 200 Euro.

Warum der 27-Jährige mit seinem Opel Corsa von der Fahrbahn abkam, ist noch nicht vollständig geklärt. Eine Streife der Polizeiinspektion Kemnath nahm den Unfall auf. Gegen 7.10 Uhr war die Strecke wieder frei befahrbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.