Freiwillige Feuerwehr Kastl bei Kemnath rückt zur Ölspurbeseitigung aus
Gefährliche Spur beseitigt

Mit Ölbindemittel beseitigten die Einsatzkräfte die Dieselspur. Der Verkehr auf der Staatsstraße bei Kastl wurde umgeleitet. Bild: mde
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
04.10.2016
59
0

(mde) Die Aufgaben der Feuerwehren nehmen immer mehr zu. Dass diese Arbeit auf Schultern von ehrenamtlich engagierten Leuten lastet, welche ihre Freizeit opfern, dem sind sich nur wenige bewusst. Zu diesen Aufgaben zählt auch die Beseitigung von Ölspuren um Gefahren für den Straßenverkehr zu minimieren.

Am Samstagnachmittag gegen 15.35 Uhr rückten die Kastler Floriansjünger aus. Gemeldet wurde eine Verunreinigung in der Ortsdurchfahrt sowie im Einmündungsbereich zur Staatsstraße 2665.

Rund zehn Einsatzkräfte sicherten die Gefahrenbereiche ab und nahmen mittels Bindemittel die ölige Flüssigkeit, womöglich Dieselkraftstoff, auf. Zudem war eine Streife der Polizeiinspektion Kemnath vor Ort. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Somit bleiben die Gemeinden oder die zuständigen Straßenbaulastträger auf den Kosten sitzen. Dennoch ist es wichtig, dass Ölspuren gemeldet werden. Schon oft passierten dadurch schwere Unfälle, weil die Fahrbahnen deshalb schmierig und somit nicht griffig genug waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.