Pfarrfest mit Segnung des renovierten Pfarrhauses
Bis unters Dach alles saniert

Die Pfarrgemeinderäte Thomas Deubzer (hinten rechts), Martina Oguntke, Elisabeth Merkl, Mesner Josef Weidner (hinten von links), Kirchenpfleger Michael Dötsch, Andrea Heining von der Kirchenverwaltung, Pfarrer Armin Maierhofer, Bürgermeister Josef Etterer sowie die Architekten Helga Rembeck und Richard Krauß begutachteten das sanierte Pfarrhaus. Bild: hfz
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
20.07.2016
67
0

Knapp zwei Jahre dauerten die Sanierungsarbeiten am Pfarrhaus in Kastl. Den Abschluss der Maßnahme feierten die Kastler beim Pfarrfest. Das Gebäude erhielt dabei von Pfarrer Armin Maierhofer den Segen.

2013 fassten die Verantwortlichen den Beschluss zur umfassenden Renovierung, um den langfristigen Erhalt des Gebäudes zu gewährleisten. Die Umsetzung der Maßnahmen begann im Herbst 2014. In dem nun wieder zeitgemäßen Pfarrhaus sind sowohl die Privaträume des Seelsorgers als auch die Amtsräume der Pfarrei untergebracht.

Dass die Sanierung notwendig war, zeigte sich bei der Besichtigung der Räume zusammen mit den Architekten und Mitgliedern der Kirchenverwaltung. Dabei bekamen die Interessierten auch Bilder von früheren Bauzustand, unter anderem vom maroden Dachstuhl, zu sehen. Andrea Heining von der Kirchenverwaltung dankte allen an den Arbeiten beteiligten Personen, Firmen sowie dem Architekturbüro Rembeck und Partner aus Erbendorf für die Planung und Überwachung der Maßnahmen. Die Kosten von rund 350 000 Euro hat zum Großteil die Diözese Regensburg übernommen. Zuschüsse gab es zudem von der Bayerischen Landesstiftung München, der Gemeinde Kastl und vom Landkreis Tirschenreuth.

Neu entstanden ist - neben dem bereits schon bestehenden Pfarrbüro - ein Besprechungsraum, in dem Trauungs-, Tauf- und Trauergespräche geführt sowie Sitzungen abgehalten werden können. Im Obergeschoss, in dem sich der Privatbereich des Pfarrers befindet, wurde eine kleine Wohnung für Besucher und Urlaubsvertretungen eingerichtet.

Beim Pfarrfest selbst genossen die zahlreichen Gäste das schöne Ambiente des Pfarrhofs. Ein kurzer Regenschauer am Nachmittag tat dem Ganzen keinen Abbruch, dafür begleiteten lauschige Temperaturen und blauer Himmel den Abend. Einer der Höhepunkte war das Pfarrquiz, das alljährlich Albert Schraml vorbereitet. Die richtigen Antworten wurden ausgelost und es konnten zahlreiche Preise ausgesucht werden, die Firmen in der Region gestiftet hatten. Eine der Fragen lautete: Bei welchem Fußballverein ist der Papst traditionell Mitglied? Die richtige Antwort lautet: Real Madrid.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.