Reuther Gläubige feiern Jubiläums-Patrozinium
Gebete am Silberbach

Der Kemnather Kammerchor (links) sang beim Festgottesdienst, den Pfarrer Armin Maierhofer nach dem Festgottesdienst zelebrierte. Bild: jzk
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
07.06.2016
40
0

Seit 20 Jahren steht die Herz-Jesu-Kapelle in Reuth. Der damalige Generalvikar Dr. Wilhelm Gegenfurtner weihte sie am 11. August 1996. Das 20. Jubiläum nahmen die Dorfbewohner zum Anlass, das Patroziniumsfest besonders würdig zu begehen.

Reuth. Bei angenehmen Temperaturen zelebrierte der Kastler Pfarrer Armin Maierhofer den Festgottesdienst. "Gott ist der Herr über Leben und Tod", betonte er in seiner Predigt. Beides sei nahe beieinander. "Wenn wir einmal von den Toten auferstehen, wird es danach keinen Tod mehr geben."

Die musikalische Gestaltung hatte Josef Zaglmann mit dem Kemnather Kammerchor übernommen. Christiane Böhm, Christina Hann, Julia Zaglmann, Elisabeth Daschner, Liane Preininger und Ursula Dadder sangen das Herz-Jesu Lied und moderne geistliche Lieder. In bewährter Weise versah Josef Weidner den Mesnerdienst. Herbert Tretter trug die Lesung und die Fürbitten vor. Eine Fahnenabordnung des Radfahrervereins Reuth hatte neben dem Altar Aufstellung genommen. Zahlreiche Gläubige feierten diesseits und jenseits des Silberbachs den Gottesdienst andächtig mit. Viele empfingen die heilige Kommunion, die der Geistliche und Kommunionhelfer Robert Steinkohl aus Hessenreuth austeilten.

Adolf Legath, der Vorsitzende des Kapellenbauvereins, dankte allen, die zum Gelingen der Messfeier beigetragen hatten. Besonders würdigte er Pfarrer Maierhofer und den Kemnather Kammerchor.

Anschließend lud die Feuerwehr Reuth im Harmonika-Haus zum Weißwurst-Frühschoppen ein. Freiwillige Helfer sorgten bestens für Speis und Trank. Am Nachmittag feierten die Brandschützer um Vorsitzenden Herbert Tretter ihr Gartenfest. Hausherr Markus Brand sorgte für die musikalische Unterhaltung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.