Sportschützen Einigkeit Hubertus erhalten Förderung für Umbaumaßnahme
Räte schießen bis zu 5000 Euro zu

Vermischtes
Kastl bei Kemnath
19.02.2016
54
0

Die Sportschützen Einigkeit Hubertus Kastl dürfen auf die Unterstützung der Kommune bauen: Der Gemeinderat beschloss am Dienstag, sich finanziell an der vollzogenen Umbaumaßnahme im Schützenhaus zu beteiligen.

Dem Gremium lag ein Antrag des Vereins vor, in dem die Kommune um einen Zuschuss gebeten wurde. Unter anderem hatten die Schützen den ehemaligen Schießstand einer Komplettsanierung unterzogen und eine Nutzungsänderung herbeigeführt. Insgesamt sind Nettokosten in Höhe von 49 500 Euro angefallen.

Bürgermeister Josef Etterer plädierte dafür, den Verein zu unterstützen. Er verwies darauf, dass sich im Schützenhaus der einzige Saal in der Kommune für größere Veranstaltungen befindet. Auch hob der Bürgermeister die überregionale Bedeutung der Kastler Schützen hervor. Von beiden im Gremium vertretenen Fraktionen kam der Vorschlag, dass die Kommune zehn Prozent der belegbaren Nettokosten bis zu einem Maximalzuschussbetrag von 5000 Euro übernimmt . Die Zusage fiel einstimmig aus.

Gutes Trinkwasser


Bürgermeister Josef Etterer berichtete, dass die Brunnensanierung abgeschlossen sei. Er stellte auch das Ergebnis der neuesten mikrobiologischen Trinkwasseruntersuchung vor: Demnach sei alles in bester Ordnung und man befinde sich ganz weit unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte.

Etterer appellierte an die Bevölkerung, in Frage kommende Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge zu melden. Bislang seien in Kastl noch keine Asylbewerber untergebracht, da es bislang an geeigneten Wohnungen fehle. "Es ist nichts auf dem Markt", bedauerte Etterer.

Der Bürgermeister berichtete, dass mit Blick auf das Thema Städtebauförderung eine Grobanalyse in Auftrag gegeben worden sei. Das Gremium billigte den Antrag von Andreas Merkl auf An- und Umbau des bestehenden Wohnhauses mit Garage in Kastl. Hans Walter (CSU) wies daraufhin, dass der Altglas- und Blechdosencontainer immer wieder zur Ablagerung von Sperrmüll missbraucht werde. "Es ist so, dass der Bauhof immer nachschaut und den Platz sauber hält", ergänzte Etterer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.