Dr. Bernhard Betz präsentiert Faust als Marionettenspiel
Weltliteratur im Bärenpelz

Zu einem ungewöhnlichen Ausflug in die Weltliteratur lud Marionettenspieler Dr. Bernhard Betz ein: Er spielte seinen Bärenfaust in der Kastler Gemeindebücherei. Bild: due
Kultur
Kastl
01.03.2016
22
0

Weltliteratur im Marionettenformat präsentierte die Gemeindebücherei mit dem "Bärenfaust" des Amateur-Puppenspielers Dr. Bernhard Betz aus der Region. So groß war das Interesse daran, dass noch eine Zusatzvorstellung eingeschoben werden musste.

Das Theater der Bären


BärNer, ein Bärenmusikant, ist nicht zufrieden, dass er mit seiner Faust nur Schlagwerk spielen kann. Er sucht den Klang der Ewigkeit. Sohn Bärnie hat in der Schule Goethes Faust gelesen und empfiehlt seinem Vater, es mit einem Teufelsbund zu versuchen, um zur musikalischen Vollkommenheit zu gelangen. Nach einigen Bedenken beschwört er den Teufel. Es erscheint Mucifer, verspricht Hilfe und verlangt dafür BärNers Seele.

Seit 2006 gibt es das Götzendorfer Bärentheater von Dr. Bernhard Betz in dessen Stücken immer Bären die Hauptrolle spielen. Goethes Faust mit Marionetten - und das für Kinder und Erwachsene - diesen Spagat schaffte Dr. Betz. Freilich forderte die Präsentation dieses Stücks Weltliteratur ihren Preis: Manches Detail konnte nicht berücksichtigt werden. Abweichend vom großen Original, das über Jahrhunderte hinweg unterschiedliche Variationen erfahren hat, übersteht BärNer den Verkauf seiner Seele an Mucifer schadlos.

Es war für alle Zuschauer faszinierend, wie kreativ Dr. Betz, immer im engen Kontakt zur Original-Sprachform, buchstäblich die Strippen zog und seinen Figuren variationsreiche Stimme verlieh.

Goethes Faust-Inspiration


Nach seinem Auftritt erläuterte Dr. Betz die Überlieferungsgeschichte des Faust-Motivs vom historischen Johann Georg Faust des 16. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Dabei wartete er auch mit dem Hinweis auf, dass Goethes Faust nicht zuletzt durch ein Puppenspiel angeregt wurde. Außerdem erklärte er die beiden Formen des Marionettentheaters. Ganz auf das Publikum eingehend, durften einige die Marionetten sogar selbst ausprobieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.