Erzieherinnen lernen Maßnahmen bei Notfällen
Schnell helfen können

15 Erzieherinnen aus Kemnath und Kastl absolvierten bei Manuela Görschel (rechts) einen Erste-Hilfe-Kurs. Bild: rpp
Lokales
Kastl
17.11.2015
15
0
Immer wieder ist das Personal in Kindertagesstätten und Schulen mit Unfällen und Notfällen konfrontiert. Das richtige und schnelle Eingreifen kann lebensrettend sein. Deshalb haben die Mitarbeiterinnen des Kastler Kinderhauses Pusteblume sowie der Kindertagesstätte "Li-La-Löhle" Kemnath im BRK-Heim einen Ersthelferkurs absolviert.

Ausbilderin Manuela Görschel aus Mitterteich bereitete die 15 Teilnehmerinnen in acht Stunden theoretisch und praktisch darauf vor, im Ernstfall schnell und sicher zu handeln. Zu den Inhalten zählten unter anderem die Versorgung einfacher Verletzungen, sowie Maßnahmen bei Schock und Bewusstlosigkeit. Außerdem trainierte sie die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen, Kleinkindern und Erwachsenen.

Auch Erste Hilfe bei Schlaganfall, Atemnot, Vergiftungen, Verbrennungen und Verbrühungen war Thema. Sogar ein einfacher Insektenstich kann bei einer Allergie oder einem Stich im Mundraum zum Notfall werden. Die Teilnehmerinnen erhielten auch hier eine Einweisung in die richtigen Maßnahmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.