Glasfaser auf Wunschliste

Lokales
Kastl
14.08.2015
2
0

Eine neue Homepage für Kastl sehen die Markträte als Aushängeschild in Sachen moderner Kommunikation. "Fehlt eigentlich nur noch die Kastl-App", schlug Marktrat Harald Meier bei der Sitzung vor.

Nur noch ein paar Kleinigkeiten gilt es umzusetzen, dann ist die neue, zweispaltig gehaltene Homepage des Marktes perfekt. Das Gremium prüfte Inhalt und Gestaltung der neuen Internetseiten. Am Ende signalisierte man Einstimmigkeit für den neuen Netz-Auftritt. Marktrat Cliff Rüdiger Härlin schlug vor, einen Immobilien- und Wohnungsmarkt für Kastl auf der Startseite zu integrieren. Außerdem sollten Bürger Dienstleistungen und Gegenstände anbieten können. Marktrat Jürgen Rubenbauer merkte an, dass noch Kleinigkeiten der Darstellung verbessert und die Vorschläge, soweit machbar, umgesetzt werden.

Wie Bürgermeister Stefan Braun informierte, legte der Dorfverein Wolfsfeld und Drahberg eine Unterschriftenliste im Rathaus in Sachen Breitbandausbau vor. Ziel der Bürger ist, den geplanten Breitbandausbau in Erdverkabelung zu ermöglichen, um den immer wieder auftretenden Problemen mit oberirdischen Leitungsführungen zu vermeiden. Stefan Braun machte deutlich, dass auch er und der Marktrat dies befürworten. Er erklärte, dass es beim Breitbandausbau anders als bei üblichen Ausschreibungen der Gemeinde verwehrt ist, Vorgaben über die Art und Weise der anstehenden Maßnahmen zu machen. "Es ist gesetzliche Vorgabe, die DSL-Ausschreibung anbieter- und technologieoffen zu machen." Nur das Erschließungsgebiet und die Erreichung von 30 MBit werde vorgegeben. Auf welche Art und Weise diese Versorgung erfolgt, bleibe dem Anbieter überlassen. Schon vor einigen Jahren habe man bei der Ausschreibung für dieses Gebiet kein einziges Angebot erhalten. Stefan Braun betonte, dass es der Wunsch des Marktes Kastl sei, auch für Wolfsfeld und Drahberg Glasfaserkabel zu bekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.