Heuer wird saniert

Viele haben in Kastl schon lange darauf gewartet - jetzt soll die B 299 im Ortsbereich von Kastl samt des maroden Gehwegs saniert werden: Das Staatliche Bauamt hat dieses Vorhaben für heuer angekündigt. Bild: jp
Lokales
Kastl
10.01.2015
0
0

Das Vorhaben stand schon lange auf der Wunschliste. Jetzt sollen die B 299 im Ortsbereich von Kastl und der marode Gehweg saniert werden - noch heuer: Das hat das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach mitgeteilt. Bürgermeister Stefan Braun hat darüber jetzt den Marktrat informiert.

Das Thema beherrschte die erste Sitzung des Gremiums im neuen Jahr. Die Ortsdurchfahrt wurde beim Transport des Baumaterials für die Autobahn vor einigen Jahren schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Das Bauamt hat den von der Gemeinde Kastl beantragten kombinierten Geh- und Radweg abgelehnt. Er müsste rund drei Meter breit sein - tatsächlich sind hier aber nur maximal zwei Meter Gehweg vorhanden, weshalb die Anlieger Grund abtreten müssten. Das hatte sich im Vorfeld als schwierig erwiesen. Da die Gemeinde für die Sanierung der Gehwege zuständig ist, dies im Fall der B 299 aber nur gemeinsam mit der Straßensanierung machbar ist, hat Kastl mit dem Bauamt vereinbart, einen Anteil der Planungskosten und der Bauleitung, rund 11 000 Euro, zu tragen. Ferner wird im Bereich der Bushaltestelle aus Richtung Amberg am ehemaligen Bahnhof ein Gehweg bis zum sogenannten Pfistermühlweg gebaut, um die Schüler vor Unfällen zu schützen.

Bürgermeister Braun teilte außerdem mit, dass der geplante Gehwegneubau vom Forsthof bis zur Einmündung Berghäuserweg an dafür notwendigen Grundstücks-Abtretungen scheitert. Er kann deshalb nur vom Forsthof bis zur Einmündung Utzenhofener Straße saniert werden. Außerdem seien für die Bundesstraße Querungshilfen für Kinder und Senioren geplant. Der Marktrat stimmte der Kosten-Vereinbarung mit dem Bauamt zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.