Hilfe ganz simpel

Die Theatergruppe um Anton Boemmel (links) und Margit Stich (Dritte von links) übergab an Irmgard Scherübl (Fünfte von links) eine Spende in Höhe von 1500 Euro. Bild: ak
Lokales
Kastl
30.12.2014
3
0

"Einfach nicht einfach" hieß das Theaterstück der Kastler Laienspieler. Die Frage nach dem Empfänger des Erlöses war dagegen leicht zu lösen: Krebskranke Kinder sollten profitieren.

Anton Boemmel hob bei der Spendenübergabe hervor, dass jede Aufführung ausverkauft war. Der Chef der Laienspieler gratulierte Autorin und Hauptdarstellerin Margit Stich zum zehnten "Theaterstück der Marke Eigenbau". Der Gratulation schloss sich Irmgard Scherübl aus Lappersdorf vom Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder in Ostbayern (VKKK) im voll besetzten Schützenhaus an. Sie ist als Erzieherin für integrationspädagogische Musiktherapie an der onkologischen Station der Uniklinik Regensburg und ehrenamtlich im Vorstand des VKKK tätig.

Intensive Betreuung

"Es ist schön, das Ehrenamt mit einer solch angenehmen Veranstaltung verbinden zu können. Allein sind wir hilflos und auf Hilfe sowie Spenden aus der Bevölkerung und von Initiativen angewiesen", erklärte Scherübl. Der VKKK engagiere sich für krebskranke Kinder und Jugendliche. Die Kinder und deren Familien erhalten Unterstützung in verschiedenen Phasen der Therapie und nach der Behandlung.

"Der Verein sorgt zudem für psychosoziale Betreuung während der Akutphase und greift Familien bei finanziellen Engpässen unter die Arme." Er finanziere medizinische Geräte sowie Personal und organisiere Familienaktionen. "Dazu zählen Herzenswünsche der Kinder und Familienwochenenden oder Ausflüge." Ehrenamtliche begleiten die Patienten auch "in der Lebensendphase", helfen durch die Palliativversorgung, leisteten psychologische Betreuung während der Sterbephase und geben Hilfestellung für trauernde Familien.

Nähe für Eltern

"In unserem neuen Elternhaus nahe der Uni-Kinderklinik bieten wir Nähe und Geborgenheit. Wir stellen Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern und Geschwister während des Klinikaufenthaltes und bieten Gespräche sowie Beratung für Eltern", erklärte Scherübl.

Zur Unterstützung übergab die Theatergruppe eine Geldspende von 1500 Euro. Aus dem Erlös der Theateraufführungen spendete der Verein zudem je 500 Euro an Pater Georg Kirchberger aus Kastl für seine Indonesien-Hilfe und an die "Helfer vor Ort", vertreten durch Anni Priebe.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.