Jahreshauptversammlung des Krankenpflegevereins - Bürgermeisterin würdigt Einsatz des Vorstands
Für den Fahrdienst gelten Regeln

Lokales
Kastl
28.04.2015
1
0
Im sozialen Bereich hat sich einiges geändert: Darüber informierte Vorsitzender Hans Klier die Mitglieder des Krankenpflegevereins der Pfarreien Kastl, Utzenhofen und Umgebung bei ihrer Jahreshauptversammlung im Jugendheim Kastl.

Pater Ryszard Kubiszyn erinnerte in seinem geistlichen Wort an die Liebe Gottes zu den Menschen. Wie Hans Klier anschließend erläuterte, werden ab 1. Juli die Renten um 2,1 Prozent angehoben. Bereits seit 1. Januar in Kraft sei das neue Pflegestärkungsgesetz.

Klier erinnerte auch an die Vereinbarungen zum Fahrdienst des Vereins: Dieser sei ehrenamtlich und daher nicht zeitlich unbegrenzt verfügbar. An Samstagen und Sonntagen sowie nachts gebe es diesen Service grundsätzlich nicht. Fahrten würden nicht übernommen, wenn Ehepartner oder Kinder dies erledigen können. Die Termine müssten rechtzeitig (drei Tage vorher) mit dem Fahrdienst abgesprochen werden, da an einem Tag oft zwei bis vier Touren anfallen können.

Der Verein übernimmt laut Klier Fahrten bei ambulanten Operationen, zum Augenarzt (wenn selbst nicht gefahren werden kann) und bei Magen- und Darmspiegelungen. Weitere Ausflüge, zum Beispiel nach Regensburg oder Nürnberg, seien nicht möglich. In einem Rückblick ging Klier auf die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr ein - angefangen von Fahrten nach Bad Gögging bis zu Vorträgen über "Erben" und "Wenn die Eltern ins Heim gehen". Der Vereinsausflug ging zum Kloster Plankstetten und dann mit dem Schiff nach Beilngries.

2. Bürgermeisterin Monika Breunig lobte das Engagement des Vorstands und dankte für die geleistete Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.