Kastler Pfarrgemeinde organisiert Spaziergang nach Unterbruck - Gute Idee für Kinder
Emmausgang wird zur Schatzsuche

Am Feuerwehrhaus in Unterbruck freuen sich die Emmausgänger auf Kaffee und Kuchen, Schnittlauchbrote und Ostereier. Bild: rpp
Lokales
Kastl
08.04.2015
27
0
Etwa 20 Familien trafen sich am Ostermontag zum Emmausgang des Arbeitskreises Ehe und Familie. Nach der Begrüßung durch Martina Reger hörten die Teilnehmer nochmals die Emmausgeschichte.

Die Kommunionkinder Magdalena Zeitler, Johannes Dimper, Sophie Dobmeier und Rene Schreyer stellten dann die Ostersymbole Lamm, Kerze, Ei und Brot vor. Dann ging es auf den Weg, die Kinder erhielten den Auftrag, Stöcke zu sammeln. Zusätzlich mussten sie aufpassen, dass sie keine der vier Holzboxen mit Überraschungen verpassten. Sobald sie eine gefunden hatten, wurde sehnsüchtig auf den Schlüssel gewartet.

So eilten die Kinder von Station zu Station und kamen bald nach Unterbruck. Im Feuerwehrhaus warteten bereits Kaffee und Kuchen, Ostereier und Schnittlauchbrote auf die Gäste. Für die Kleinen stand ein Tisch zum Basteln und Malen bereit. Kaum angekommen zeigte sich der April von der unberechenbaren Seite und es begann zu stürmen. Als die Familien aufbrachen, schien wieder die Sonne. Die Organisation übernahmen Doris Dimper und Martina Reger, der Kuchen kam von Mitgliedern des Arbeitskreises Ehe und Familie.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.