Kinder schnuppern in den Schützensport hinein
Schießen mit Licht

Während die jüngeren Mädchen und Buben versuchten, mit Infrarotgeräten ins Schwarze zu treffen, dürften die älteren Kinder ihre Treffsicherheit mit richtigen Luftgewehren testen. Bild: rwo
Lokales
Kastl
26.02.2015
7
0
Ein toller Erfolg war das Schnupperschießen für Kinder, zu dem die Sportschützen eingeladen hatten. Insgesamt 17 Mädchen und Buben im Alter von sechs bis zwölf Jahren hatten sich - zum Teil mit ihren Eltern - auf der Schießanlage eingefunden.

Unter sachkundiger Anleitung der Jugendleiter Lukas Haberkorn, Andreas Kausler und Fabian Böhm probierten sich die jungen Gäste im Sportschießen aus und testeten ihre Treffsicherheit. Für Kinder unter zehn Jahren standen speziell für die Jugendarbeit entwickelte Infrarotgeräte zur Verfügung. Die gefahrlosen Zielgeräte, zwei Gewehr- und eine Pistolenanlage, machten es den Mädchen und Buben leicht.

Ältere Kinder durften bereits mit kleinen Luftgewehren und -pistolen üben. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hatten auch hier alle den Dreh schnell heraus. Staunende Gesichter waren zu sehen, als die Monitore die Treffer auf der voll elektronischen Scheibenanlagen anzeigten. Und wenn ab und zu noch die rote Zehn, der höchste Schusswert aufleuchtete, konnten die Kinder ihre Freude nicht verbergen.

Den Abschluss bildete ein kleine Preisschießen teil, bei dem es für die Besten Pokale und Orden zu gewinnen gab. Natürlich gab es auch für alle anderen Kinder kleine Sachpreise. Bei Kaffee und Kuchen ließen die Teilnehmer das Schnupperschießen am späten Nachmittag ausklingen.

Für interessierte Kinder ab acht Jahren besteht fortan die Möglichkeit, für sechs bis acht Wochen kostenlos am Jugendtraining teilzunehmen. Schießzeiten dazu sind jeweils Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr. Auch die Eltern sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.