Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord stellt bei CSU Angebote vor - 350 Euro gespendet
Auch Beratung bei Schulden

Auf Einladung des CSU-Ortsvorsitzenden Hans Walter stellten Vorsitzender Andreas Steinl und Elternbegleiterin Waltraud Wagner (von links) die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord vor. Von Felix Kirchberger (rechts) nahmen sie auch eine Spende der Jungen Union entgegen, ebenso von Kreisrat Bernhard Söllner. Bild: rpp
Lokales
Kastl
02.04.2015
3
0
Der CSU-Ortsverband bot beim Fischessen nicht nur Forellen und Co., sondern auch Informationen über die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord. Als Vertreter des Vereins waren Waltraud Wagner und Vorsitzender Andreas Steinl ins Florianheim gekommen.

Laut Steinl ist der regionale Zweig der Kinderkrebshilfe 2004 gegründet worden und zählt aktuell 270 Mitglieder. Die Einnahmen aus Spenden "fließen komplett an die bedürftigen Familien". Derzeit betreue der Verein zirka 60 Familien in der Region, von Waldsassen bis Schwandorf, von Auerbach bis Oberviechtach.

Die Heilungsrate bei Kindern liege zwar bei erfreulichen 80 Prozent, jedoch bräuchten sie oft mehrere Behandlungen, bis die Krankheit besiegt sei. Viele Familien gerieten in finanzielle Nöte, da durch die Betreuung und die Krankenhausaufenthalte ein Elternteil die Arbeitsstelle aufgeben müsse. Oft sei die Situation so belastend, dass die Ehe der Eltern zerbricht. "Leider ist es so, dass die Krankenkassen bei Weitem nicht alles bezahlen, was benötigt wird und den Kindern und Eltern den Alltag und die Pflege erleichtert. Da springen dann wir ein", erläuterte Steinl.

Zu den Aufgaben der Kinderkrebshilfe, unter anderem Fahrtkostenzuschüsse, Finanzierung von Haushaltshilfen und Therapien, gehört mittlerweile die Schuldnerberatung und Unterstützung bei der Verhandlung mit Kreditinstituten. Ganz neu ist das Angebot von Elternbegleiterin Waltraud Wagner. Sie organisiert Treffen für Familien, schafft Gelegenheiten für den Austausch und steht für Gespräche zur Verfügung.

Wer die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord" unterstützen will, findet alle Informationen auf deren Homepage (www.kinderkrebshilfe-oberpfalz-nord.de). Andreas Steinl dankte Vorsitzendem Hans Walter und seinen Kollegen für die kostenfreie Einrichtung der Seite. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zwölf Euro im Jahr.

Felix Kirchberger von der Jungen Union übergab 150 Euro aus dem Erlös des Adventsabends auf dem Dorfanger. Kreisrat Bernhard Söllner schloss sich mit einer Spende von 200 Euro an.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.