Kirwa beginnt am Samstag und dauert drei Tage lang
Party in Pfaffenhofen

Die Kirwapaare aus Pfaffenhofen freuen sich aufs Wochenende. Bild: jp
Lokales
Kastl
16.10.2014
56
0
Die Pfaffenhofener beenden am Wochenende den Kirwa-Reigen im Markt Kastl. Gefeiert wird von Samstag, 18., bis Montag, 20. Oktober. Im Frühjahr waren die Wolfsfelder dran, im Sommer folgte Utzenhofen und im Herbst die Roum-Kirwa in Kastl, bevor nun die Pfaffenhofener zur Allerweltskirchweih aktiv werden. Denn ihr Namenspatron St. Martin hat erst in der kalten Jahreszeit Namenstag.

Beginn ist am frühen Samstagmorgen, wenn der Baum aus dem Wald geholt wird. Nach dem Herrichten und Schmücken geht's um etwa 14 Uhr zum Aufstellen in die Nähe des Gasthaus Schweppermann. Dort spielen die Roum Boum ab 20 Uhr. Die Bar ist ab 21 Uhr geöffnet. Der Baum wird die ganze Nacht strengstens bewacht, damit andere Kirwaleut keinen Schabernak treiben und ihn beschädigen können.

Der Sonntag startet um 9.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Kirche in Pfaffenhofen. Danach ist der Frühschoppen, später das Mittagessen. Ab 15 Uhr folgt der Höhepunkt - das Baumaustanzen. 13 Paare ermitteln das neue Oberkirwapaar. Die Amtszeit von Lisa Geitner und Phillip Raum, die die Kirwa 2014 organisieren mussten, läuft am Sonntag aus. Die Allersburger Musikanten sorgen für die musikalische Begleitung. Danach ist Fest- und Barbetrieb im Wirtshaus und im Partyzelt.

Der Montag geht um 13 Uhr mit dem Kirwabärtreiben los. Ab 19 Uhr gibt es Unterhaltungsmusik vom Viehauser Hias, bevor die Kirwa um 22 Uhr mit der Baumverlosung endet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.