Klause wird renoviert

Lokales
Kastl
27.06.2015
2
0

Die Schönstatt-Klause in St. Lampert an der Landkreisgrenze zu Neumarkt wird saniert und renoviert: Das berichtete Peter Hiller, der Vorsitzende der Kastler Schönstattfamilie, bei einer Zusammenkunft in dem Gebäude.

Die Klause soll außen hergerichtet werden und dabei auch neue Fenster und eine Isolierung bekommen. Dach und sanitäre Einrichtung werden ebenfalls erneuert. Freundlicher gestaltet werden soll zudem die Außenanlage.

Finanziert wird dies laut Hiller über die Schönstattfamilie und gefördert vom Amt für ländliche Entwicklung in Tirschenreuth über die Dorferneuerung. Begeistert dankte der Vorsitzende Mitglied Josef Wiesner: Er hat die beiden Glocken der St.-Lampert-Kapelle repariert und die Aufhängung erneuert.

Präses Pfarrer Franz Schmid aus Hilpoltstein zeigte sich erfreut über den großen Mitgliederzuwachs der Kastler Schönstattfamilie: "Da sind Leute am Werk, die aus Überzeugung ihren Glauben leben."

In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende unter anderem an die 25-Jahrfeier der Schönstattfamilie mit ihren rund 50 Mitgliedern. Außer dem Jubiläum im September wurden zwölf Bündnismessen und sieben -andachten gefeiert. Eine Fußwallfahrt führte von Kastl nach St. Lampert. Mit dabei waren Mitglieder im Oktober beim l00-jährigen Gründungsfest in Schönstatt bei Koblenz, ebenso bei einer Papstaudienz. Zu den Höhepunkten dieses Jubiläums zählte Hiller den Fackellauf von Pompeji über 1900 Kilometer nach Schönstatt, an dem sich auch ein Mitglied aus St. Lampert beteiligte. Demnächst soll es hierzu einen Vortrag geben.

Erfreut stellte der Vorsitzende fest, dass die Schönstattfamilie Kastl mit Priestern gut aufgestellt sei. Auch Neupriester Johannes Arweck aus Lauterhofen zählt dazu. Eine wichtige Aufgabe nannte es Peter Hiller, die Schönstattfamilie bei der Jugend bekanntzumachen. Dazu startet am Freitag, 27. November, im Diözesanhaus auf dem Habsberg eine zweijährige Ausbildung zum Familientrainer, wozu bereits erste Anmeldungen vorliegen.

Eine Busfahrt nach Schönstatt ist von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juli, geplant. Für die Schönstattfamilie werben wollen die Mitglieder in Eichstätt und in Freystadt mit einem eigenen Stand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.