Landwirte besuchen künftiges Wasserschutzgebiet - Experten geben Tipps für den Pflanzenschutz
Eine Strategie für das Düngen

Die Pettenhofener Gruppe bekommt eine neue Wasserschutzzone. Die betroffenen Landwirte informierten sich bereits jetzt über den richtigen Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln. Bild: hfz
Lokales
Kastl
01.06.2015
3
0
Wieviel Chemie, die auf die Felder ausgebracht wird, landet im Trinkwasser? Um diese Frage ging es bei einer Felderbegehung im künftigen Wasserschutzgebiet der Pettenhofener Gruppe. Dem Wasserzweckverband gehören fünf Gemeinden an: Alfeld, Berg, Pilsach, Kastl und Lauterhofen. Aus der anvisierten Schutzzone beziehen auch die Haushalte von Kastl ihr Trinkwasser. Der Vorsitzende des Zweckverbandes, Xaver Lang, begrüßte rund 35 Landwirte. Er gab einen kurzen Infostand über das noch nicht festgesetzte Wasserschutzgebiet. Er versprach einen offenen Dialog mit den Landwirten. Anschließend ging es in die Feldflur, wo der Teamleiter der Erzeugerring-Beratung, Maximilian Graml, bei den einzelnen Kulturen Fragen zum richtigen Pflanzenschutz und zu Dünge-Strategien ansprach. Wichtig sei es, den Nährstoffbedarf der Pflanzen zu kennen und ebenso die Krankheiten, um zielgerichtet handeln zu können.

Wasserberater Josef Bösl vom Fachzentrum für Agrarökologie merkte an, dass bedarfsgerecht mit Nährstoffen versorgte Pflanzen auch gesünder seien. Und nur eine gesunde Pflanze könne die Nährstoffe optimal aufnehmen und in Erträge umsetzen. Damit kämen auch wesentlich weniger Nährstoffe ins Grundwasser. Anschließend zeigte er, wie der Bedeckungsgrad von Mulch-Saaten mit Hilfe der Schnurmethode ermittelt wird.

Nächstes Treffen 2016

Bei der abschließenden Aussprache im Gasthaus Gruber gab Josef Bösl noch Informationen zum Greening und dem bayerischen Kulturlandschaftsprogramm. Auch fand eine rege Diskussion mit dem Erzeugerring-Berater statt. Dem Wassermeister Elmar Halk gaben die anwesenden Landwirte mit auf den Weg, dass sie sich jetzt schon auf eine Einladung im nächsten Jahr freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pettenhofen (1)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.