Man muss es nur abwarten können. Kastl bekommt 25 Prozent mehr Zuschuss für das neue Feuerwehrhaus. Das sind immerhin fast 40 000 Euro mehr.
Warten zahlt sich diesmal aus

Lokales
Kastl
27.05.2015
0
0
(jp) Schon vor einiger Zeit war gemunkelt worden, dass die Staatsregierung die Richtlinien für das kommunale Feuerwehrwesen neu fasst und mit höheren Zuschüssen ausstattet. Das neue Feuerwehrgesetz trat Mitte März in Kraft.

Jetzt hat die Regierung in Regensburg den Bescheid nach Kastl mit einer Förderzusage von rund 187 000 Euro verschickt - fast 40 000 Euro mehr, als ursprünglich kalkuliert worden war. Damit ist der verspätete Baubeginn, der ursprünglich eigentlich schon im März hätte stattfinden sollen, laut Braun auch verschmerzbar. "Man muss nur abwarten können", lautete deswegen die erste Reaktion des Bürgermeisters. Da sich das Grundstück, ehemals Baywa, im Eigentum der Gemeinde befindet und dies eine wesentliche Fördervoraussetzung ist, könnte der Spatenstich für das Projekt mit Feuerwehrhaus, Bauhof und Rettungswache bereits in den nächsten Tagen erfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.