Mit dem Motorrad ins Gestrüpp - aber kein Job für den Hubschrauber

Bild: gf
Lokales
Kastl
01.10.2014
5
0
Es dürfte ein Fahrfehler mit dem Motorrad auf nasser Straße gewesen sein, der einen 21-jährigen Amberger am Mittwoch ins Krankenhaus brachte. Er war kurz nach 16 Uhr mit drei anderen Bikern auf der Lauterachtalstraße (Staatsstraße 2235) zwischen Kastl und Hohenburg unterwegs, als er beim Sternfall nach Augenzeugenaussagen plötzlich bremste, den Fuß rausnahm und nach rechts über eine etwa drei Meter hohe Böschung rutschte. Seine Suzuki landete in einem Gestrüpp, er stand wieder auf und ging einige Schritte, klagte dann aber über Rückenschmerzen und legte sich wieder hin. Der vorsichtshalber angeforderte Rettungshubschrauber wurde schließlich doch nicht gebraucht. Die Verletzungen waren weniger schwer als zunächst befürchtet. Ein Rettungswagen brachte den ansprechbaren 21-Jährigen ins Amberger Klinikum. Die Feuerwehr Kastl sicherte die Unfallstelle ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.