Rollentausch: Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger arbeitet im Seniorenheim
Ärger über die Bürokratie

Barbara Lanzinger (links) brachte als kleines Dankeschön für die Einblicke, die sie im Seniorenheim St. Josef gewinnen konnte, ein großes Holzbrettspiel mit, das auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnitten ist. Bild: hfz
Lokales
Kastl
23.09.2015
2
0
Wann kann man sein Essen schon mal von einer Bundestagsabgeordneten serviert bekommen oder gar von ihr persönlich betreut werden? Mit der Aktion Rollentausch ging das zumindest einen Vormittag lang im Seniorenheim St. Josef in Kastl. Die Amberger Abgeordnete Barbara Lanzinger (CSU) half dort mit und nahm sich viel Zeit für die Bewohner. Sie konnte zudem den Pflegern über die Schulter schauen.

Wohnbereichsleiterin Erika Wittmann verschaffte ihr Einblicke in die täglichen Herausforderungen der Pflegefachkräfte. Der herzliche Umgang des Personals mit den Bewohnern sorge für eine liebevolle Atmosphäre, lobte Barbara Lanzinger laut Pressemitteilung. Das Fitness- und Krafttraining, das auch die Abgeordnete testen durfte, und die vielen Beschäftigungsangebote rund um das Heim ermöglichten einen abwechslungsreichen Alltag. Zum Ende des Rollentauschs diskutierte die Politikerin mit Heimleiterin Monika Breunig, wobei vor allem die Bürokratie, die inzwischen über ein Drittel der Arbeit im Seniorenheim ausmacht, ein Thema war. Barbara Lanzinger versprach, sich auch in Zukunft für die Belange der Pflegefachkräfte in dem immer wichtiger werdenden Wirtschaftszweig einzusetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.