Siegerpokal für Kastler F-Junioren, Trabitzer Kicker aber die moralischen Gewinner

Siegerpokal für Kastler F-Junioren, Trabitzer Kicker aber die moralischen Gewinner (ku) Der Anpfiff für das F-Junioren-Turnier des TSV 1960 war noch gar nicht ertönt, da galt der SpVgg Trabitz schon die ganze Aufmerksamkeit. Ihr dankte TSV-Vorsitzender Christoph Brand bei der Begrüßung, dass der Verein eine Stunde vor Turnierbeginn für den VfB Rothenstadt gesprungen ist. Er belegte in der Gruppe Platz drei, hinter TSV Kastl I (9:0 Tore/9 Punkte) und SVSW Kemnath (5:1/6) sowie vor SV Immenreuth (0:6/0).
Lokales
Kastl
01.08.2015
7
0
Der Anpfiff für das F-Junioren-Turnier des TSV 1960 war noch gar nicht ertönt, da galt der SpVgg Trabitz schon die ganze Aufmerksamkeit. Ihr dankte TSV-Vorsitzender Christoph Brand bei der Begrüßung, dass der Verein eine Stunde vor Turnierbeginn für den VfB Rothenstadt gesprungen ist. Er belegte in der Gruppe Platz drei, hinter TSV Kastl I (9:0 Tore/9 Punkte) und SVSW Kemnath (5:1/6) sowie vor SV Immenreuth (0:6/0). In der zweiten Gruppe lautet die Reihenfolge: 1. SV Grafenwöhr (9:0/7), 2. SV Kulmain (9:2/7), 3. SV Waldeck (4:10/3), 4. TSV Kastl II (1:11/0). Im Halbfinale gewannen Kastl I mit 3:1 gegen Kulmain und SV Grafenwöhr mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen SVSW Kemnath. Das Spiel um Platz sieben endete 5:0 für Kastl II gegen Immenreuth, das Spiel um Platz fünf mit 4:0 für Trabitz gegen Waldeck. Platz drei belegte SVSW Kemnath (1:0 gegen SV Kulmain). Das Endspiel gewann Kastl I mit 4:0 gegen SV Grafenwöhr. Bei der Siegerehrung gab es für jeden Spieler einen kleinen Pokal und für jede Mannschaft eine Urkunde. Brand dankte den Schiedsrichtern Luca Dippel, Dominik Reger, Stefan Schöcklmann und Michael Strehl, allen Helfern sowie den Müttern für den Kuchen. Bild: rpp
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.