Statt Krachern lassen Goaßlschnalzer ihre Peitschen knallen

Statt Krachern lassen Goaßlschnalzer ihre Peitschen knallen (jp) Lautstark haben die Goaßlschnalzer des Kastler Heimat- und Volkstrachtenvereins Sechs Lilien 2015 begrüßt. Auf dem Marktplatz ließen sie ihre Peitschen knallen und folgten damit einer fast 30 Jahre alten Tradition, mit der in Kastl das neue Jahr eingeläutet wird. Auch heuer kamen viele Zuschauer, zumal das Ganze auch mit musikalischer Begleitung durch Michaela Ehbauer mit ihrem Akkordeon vom Gaishof über die Bühne ging. Auch bei Altbürgerm
Lokales
Kastl
03.01.2015
0
0
Lautstark haben die Goaßlschnalzer des Kastler Heimat- und Volkstrachtenvereins Sechs Lilien 2015 begrüßt. Auf dem Marktplatz ließen sie ihre Peitschen knallen und folgten damit einer fast 30 Jahre alten Tradition, mit der in Kastl das neue Jahr eingeläutet wird. Auch heuer kamen viele Zuschauer, zumal das Ganze auch mit musikalischer Begleitung durch Michaela Ehbauer mit ihrem Akkordeon vom Gaishof über die Bühne ging. Auch bei Altbürgermeister Hans Raab in der Hochholzstraße und bei Bürgermeister Stefan Braun in Utzenhofen schauten die Goaßlschnalzer vorbei und gaben ein knalliges Ständchen. Dabei weilten sie in Gedanken aber auch bei ihrem verstorbenen "Oberschnalzer" Sepp Simmerl Häring, der 2014 noch aktiv beim Neujahrsanschnalzen dabei gewesen war. Bild: jp
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.