Stimmung auch im Regen

Schauen, schmecken, riechen: Der Adventsmarkt im alten Pfarrhof sprach alle Sinne an. Bilder: hwk (2)
Lokales
Kastl
03.12.2015
13
0

Als wäre der historische Pfarrhof in Kastl einst für einen Adventsmarkt gebaut worden: Nach dem Sonntag könnt' man's glauben.

Rund 1000 Besucher machten den zweiten Adventsmarkt zum Erfolg. Anfangs bremste der Regen, aber als der weniger wurde, strömten statt dessen die Gäste.

Der Katholische Frauenbund hatte den Markt mit anderen Vereinen und Privatleuten organisiert. Am Ende waren die Veranstalter sehr zufrieden. Um 10.30 Uhr eröffneten Bürgermeister Josef Etterer und Pfarrer Armin Meierhofer das Treiben. Beide würdigten das Engagement der Kastler. Etterer dankte vor allem der Hauptorganisatoren Monika Fralix vom Frauenbund, die mit ihrem Team seit Wochen gearbeitet hatte. Besonders freute er sich, dass alle Aussteller und Verkäufer aus der Gemeinde und Pfarrei Kastl kamen. Beeindruckt war Etterer von der Begeisterung und Hingabe mit der die vielen Teilnehmer ihre Angebote präsentierten.

Erster Höhepunkt war der Auftritt der "Margarethinis". Der Kinderchor sang Advents- und Weihnachtslieder. Die Besucher dankten es mit lautem Applaus. Am Nachmittag traten sie nochmals auf die Bühne. Ein Bläserquartett um Uli Bär und der Kastler Kirchenchor unter der Leitung von Albert Schraml rundeten das Programm ab.

An den Verkaufsständen im Pfarrhof gab es vieles passend zur Adventszeit. Von Klassikern wie Gebäck und Glühwein bis zu Selbstgebasteltem war alles dabei. Im Pfarrsaal gab es ebenfalls viel zu sehen. Hier standen Bilder aus vergangenen Zeiten aus der Pfarrei im Mittelpunkt. CSU und JU präsentierten auf 25 Postern rund 150 Bilder. Das Besondere war aber das Ambiente im Gebäude unweit der Pfarrkirche. Mit der Dämmerung sorgten Feuer für Licht, dazu zog der Duft von gebrannten Mandeln und Waffeln in die Nase.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.