VdK nimmt Auszeit bei Aktion "Helft Wunden heilen"
Viele Mitglieder, aber keine Sammler

Lokales
Kastl
04.04.2015
0
0
(stg) Einen Mitgliederzuwachs verzeichnet der VdK-Ortsverband: Wie Vorsitzender Albin Zeitler in der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) im Sportheim mitteilte, sei die Zahl auf 161 gestiegen. Das bedeute ein Plus von fünf Personen im Vergleich zum Vorjahr.

Eventuell findet sich unter den "Neuen" jemand für die "Helft Wunden heilen"-Sammlung. Diese habe zu Zeitlers Bedauern im vergangenen Jahr ausfallen müssen, da keine Sammler gefunden worden seien. Der Vorstand habe deswegen beschlossen, bis auf Weiteres mit der Sammlung auszusetzen.

Zeitler ging in seinem Rechenschaftsbericht auf verschiedene Tagungen und Sitzungen ein. Dazu gehörten unter anderem die Teilnahme an zwei Informationsveranstaltungen der Betreuungsstelle am Landratsamt Tirschenreuth zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuung, Patientenverfügung und Heimauswahl und an der Kreisverbandstagung in Thumsenreuth. Außerdem haben drei Vorstandssitzungen stattgefunden.

In Kastl selbst hatte der VdK zu einem Vortrag mit Brigitte Scharf zum Thema "Wer trägt bei einem Heimfall die Kosten?" sowie zu einer Infoveranstaltung mit "Leben +" eingeladen. Insgesamt 15 Mitglieder feierten im vergangenen Jahr einen runden Geburtstag, bei 35 VdKlern habe der Vorstand einen Weihnachtsbesuch gemacht.

Bürgermeister Josef Etterer betonte, dass die Kommune die Arbeit des VdK-Ortsverbands sehr schätze. "Dass der VdK gebraucht wird, beweisen auch die gestiegenen Mitgliederzahlen." Die Mitglieder identifizierten sich mit dem Sozialverband und stünden hinter dem Vorstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.