Kastl stellt Hundetoiletten auf
Häufchen kommen in die Tüte

Politik
Kastl
11.02.2016
162
0

In Kastl können Frauchen und Herrchen künftig die Hinterlassenschaften ihrer Zamperln eintüten und wegwerfen. Der Marktrat stimmte für eine Anschaffung von elf Beutelspendern und Abfallbehältern.

Nachdem die Erhöhung der Hundesteuer rund 8000 Euro in die Gemeindekasse bringt, will der Markt solche Hundetoiletten in allen seinen größeren Ortschaften und an stark benützten Wanderwegen anbringen, damit die Tierhalter die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner entsorgen können. So wird es demnächst in Kastl, Pfaffenhofen, Pattershofen, Umeldsdorf, Utzenhofen und Wolfsfeld solche Stationen geben. Kosten wird das rund 4000 Euro.

Ferner genehmigte das Gremium nachträglich einige außerplanmäßige Ausgaben aus dem Haushaltsjahr 2015: 10 000 Euro für Felssicherung, 11 000 Euro für ein neues Pflaster im Freibad, 5700 Euro fürs Buswartehäuschen in Pattershofen. Genehmigt wurde zudem die Zuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von 475 000 Euro und die Ergänzung der Rücklagen um 615 000 Euro, die für die Wasserversorgung und das Feuerwehrzentrum bestimmt sind. Außerdem wurde die Zahlung von Rechnungen abgesegnet, die den Verfügungsrahmen des Bürgermeisters sprengen: Heizöl für die Schule (24 000 Euro), Ankauf von über 200 Tonnen Streusalz (12 500 Euro) und die Klärschlammentwässerung (20 000 Euro).

Johannes Hüttner ändert die Dächer seiner Lagerhallen in Richt wegen des Gewichts von etwaigem Nassschnee.

Am ehemaligen Schulhaus in Pfaffenhofen soll eine rund drei Meter große Werbetafel für eine Versicherung angebracht werden.

Roland Friedrich hat einen Bauplatz im Baugebiet Kastl-Süd, die Eheleute Töpfer haben einen Bauplatz in Pfaffenhofen, Am Schneiderberg, erworben.

Das Kommunalbüro Radlbeck, das auch schon die gesplittete Abwassergebühr ausgerechnet hat, soll nun auch die Beiträge zur Verbesserung der Kastler Wasserversorgung durch Aktivkohlefilter ermitteln.

Die Straßenbeleuchtung entlang der B 299 in Richtung Neumarkt soll erneuert und ergänzt werden. Die elf neuen Lampen werden rund 23 000 Euro kosten, gab Bürgermeister Stefan Braun bekannt. Die letzten vier Leuchten in Richtung Ortsausgang Neumarkt sollen auf die linke Seite verlegt werden: Wenn ein Gehweg gebaut werden sollte, könne dieser nur links an der Bundesstraße 299 entlangführen, erklärte Braun. (jp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktrat (68)Hundetoiletten (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.