Marktrat Kastl
Neue Formen der Urnenbestattung

So sehen die geplanten Urnenstelen aus, die auf den Friedhöfen in der Marktgemeinde Kastl aufgestellt werden sollen. Bild: jp
Politik
Kastl
14.06.2016
140
0

In der Marktratssitzung ging es um das Thema Urnengräber in den Friedhöfen Kastl, Pfaffenhofen und Utzenhofen. Bürgermeister Stefan Braun betonte, dass die Urnenbestattung immer mehr nachgefragt wird, da die Pflege der großen Erdgräber immer schwieriger für die Angehörigen werde.

Deshalb sind folgende Urnenbestattungsmöglichkeiten auf den Friedhöfen in Kastl vorgesehen: Stelen, Gräber, Urnen in bestehenden Familiengräbern und die Bestattung in den Urnenwänden in Kastl und Pfaffenhofen.

Dies soll in mehreren Bauabschnitten auf den genannten Friedhöfen der Gemeinde ermöglicht werden. Der Marktrat stimmte dem zu und legte die Farben für die Stelen fest. Die Gebührensatzung soll wie folgt überarbeitet werden: Doppelgrab 30,50 Euro im Jahr (wie bisher), Einzelgrab 18,50 Euro (wie bisher), Kindergrab 6,50 Euro (wie bisher), Urnenstele für zwei Urnen 30,50 Euro, für vier Urnen 61 Euro, Standplatz Stelenkammer 30,50 Euro und Urnenreihengrab 18,50 Euro.

In der Bekanntgabe aus der vergangenen nichtöffentlichen Sitzung wurde der Mähvertrag mit der Firma Donhauser in Ursensollen erwähnt, da der Kastler Unimog defekt ist. Anna Weiß wurde die silberne Bürgermedaille verliehen, die Flachdacharbeiten am Feuerwehrhaus erhielt die Firma Schraml aus Kastl.

Ferner gab Bürgermeister Braun bekannt, dass der Spielplatz in der Rudererwiese fertig ist und dass die Gemeinde ihren Ökostrom aus den verschiedensten Quellen erhält, wie es die Ausschreibung ergab; außerdem habe das Landratsamt nach Prüfung den genehmigten Haushaltsplan 2016 zurückgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Urnen (2)Marktrat Kastl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.