Zur Anbindung an die B 299
Finanzhilfe für Kastl

Politik
Kastl
12.04.2016
4
0

Der Markt Kastl bekommt Finanzhilfe für die bessere Anbindung seines Ortskerns an die Bundesstraße 299: Die Regierung der Oberpfalz hat dafür aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungs-Programm Teil II - Soziale Stadt 210 000 Euro bewilligt, davon 70 000 Euro aus dem Struktur- und Härtefonds 2015.

In einer Pressemitteilung kündigte die Regierung weitere Finanzierungsraten von voraussichtlich 153 000 Euro mit einem Anteil von 51 000 Euro aus dem Struktur- und Härtefonds 2016 und 2017 an. Die Gesamtkosten des Vorhabens betragen 708 000 Euro. Gefördert wird es durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Grundlage dazu sind ein Beschluss des Bundestags und Mittel aus dem Bayerischen Staatshaushalt, die der Landtag zur Verfügung gestellt hat.

Das Projekt ist Teil des sogenannten integrierten Handlungskonzepts: Damit wird der östliche Marktkern fußläufig an die Bundesstraße 299 angebunden. Damit würden Erreich- und Erlebbarkeit der Lauterachaue verbessert, schreibt die Regierung. Die Verbindung zwischen der Hohenburger Straße und der Bundesstraße 299 diene zusätzlich der ergänzenden Erschließung des östlichen Marktkerns.
Weitere Beiträge zu den Themen: Förderung (35)soziale Stadt (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.