Fußball Bezirksliga Nord
Plan in der Hinterhand

Im Zweikampf: Der TuS Kastl (rechts Jonas Weigert) und der Vilsecker Kapitän Frederic Pröls (links). Im Hinspiel gewann Kastl mit 3:0. Bild: Ziegler
Sport
Kastl
26.11.2016
22
0

Vergangene Woche war Zwangspause aufgrund des Dauerregens. Weder der TuS Kastl noch der FV Vilseck konnten spielen. In der letzten Runde vor der Winterpause steht nun das Derby zwischen den beiden auf dem Programm der Bezirksliga Nord.

Am Sonntag, 27. November, um 14 Uhr gastiert der FV Vilseck bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg. Nun hoffen beide, dass die Partie in Kastl ausgetragen werden kann, um nicht noch mehr Spiele nachholen zu müssen. Kastl entschied das letzte Heimspiel nach einer längeren Durststrecke gegen den FC Wernberg mit 2:0 für sich, musste aber den Sieg mit zwei weiteren Verletzten teuer bezahlen. So zog sich der zuletzt starke Innenverteidiger Christian Lother einen Innenbandriss im Knie zu und fällt länger aus. Ebenso musste Sebastian Hufnagel wegen einer Adduktorenverletzung ausgewechselt werden, und sein Einsatz am Sonntag ist ebenfalls fraglich so wie der von Oliver Beloruss, der aus beruflichen Gründen fehlen könnte.

Da man in Kastl trotz des kleinen Kaders und den vielen Verletzungen die bisherige Saison sehr gut überstanden hat, werden die Verantwortlichen um den wieder genesenen Spielertrainer Thomas Mayer auch einen guten Plan in der Hinterhand haben, um gegen die Vilsecker eine gute Mannschaft aufs Spielfeld schicken zu können. Mit Sicherheit wird man den Vorletzten aus Vilseck nicht unterschätzen.

Die Gäste wurden in der bisherigen Saison schon arg gebeutelt und finden sich - so war es vor der Saison sicher nicht zu erwarten - im Tabellenkeller. Nach dem Trainerwechsel von Daschner auf Boztepe lief es anfangs besser, aber danach mussten die Vilsecker zuletzt wieder zwei Niederlagen einstecken. Allerdings wurde ihnen immer ein gutes Spiel bescheinigt. So werden die Gäste um ihren Kapitän und Torgaranten Stefan Liermann gegen den TuS Kastl noch einmal alles geben, um mit einem Erfolgserlebnis die Heimreise nach Vilseck antreten zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.