Auch in Kastl gibt es nun Forst-Rettungspunkte
Schild für Notfälle

Bürgermeister Stefan Braun, Revierleiter Jürgen Färber sowie Silvia Thiem und Martin Lehmeier (von links) von den Bayerischen Staatsforsten stellten den neuen Rettungspunkt in Kastl vor. Bild: jp
Vermischtes
Kastl
10.08.2016
38
0

Auch im Gemeindegebiet von Kastl gibt es inzwischen Hinweisschilder für die Rettungspunkte der sogenannten Rettungskette Forst. Diese hat ihre Ursprünge im Rettungsplan der Staatsforstverwaltung. Diese hatte schon vor Jahren für ihre verunglückten Forstarbeiter Treffpunkte im Wald für die Rettungskräfte erarbeitet.

Dieses System wurde nun verfeinert, da sich im Staats-, Kommunal- und Privatwald nicht nur Waldbesitzer und Forstarbeiter aufhalten, sondern auch Wanderer, Jogger oder Radler, die verunglücken könnten.

Die Hinweisschilder der Rettungskette Forst mit dem jeweiligen Landkreiskennzeichen und einer Nummer sowie mit Hinweisen auf den Notruf befinden sich an Plätzen, die Rettungskräfte leicht erreichen können - beispielsweise an der Bushaltestelle am ehemaligen Kastler Bahnhof.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.