Kastler pilgern 190 Kilometer in sechs Tagen
Zu Fuß nach Altötting

Erschöpft, aber glücklich kamen die Kastler Wallfahrer nach 190 Kilometern Fußmarsch in Altötting an. Bild: jp
Vermischtes
Kastl
17.08.2016
40
0

Die Gnadenkapelle in Altötting war das Ziel von 26 FußwallfahrerN aus Kastl und Umgebung. Auf der rund 190 Kilometer langen Strecke, die die Teilnehmer in sechs Tagen bewältigten, waren Josef Merz aus Sindlbach der Leiter und der gebürtige Sengenthaler Pfarrer Roland Klein aus Pommelsbrunn geistlicher Begleiter. Letzterer feierte jeden Tag mit den Pilgern einen Gottesdienst und bereicherte ihre Tour mit Gebeten und Meditationen. Unterwegs bestens versorgt wurden alle von Köchin Anni Pielenhofer (Lauterhofen) und Fahrer Josef Graml (Ehringsfeld). Höhepunkt war nach dem Einzug der Gottesdienst in der Gnadenkapelle, begleitet von Wolfgang Herdegen (Utzenhofen) an der Orgel und Markus Grimmeissen (Velburg). Pilgerführer Josef Merz überreichte Resi Kreml aus Berngau eine Urkunde für 20 Wallfahrten nach Altötting.

Weitere Beiträge zu den Themen: Wallfahrt (79)Altötting (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.